EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

Anbaustrategien zur Überwindung der spezifischen Bodenmüdigkeit bei Apfel und Spargel (New Soil 21)

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Bundesland

Brandenburg und Berlin

Kontaktdaten

Postfach 60 11 50
14411 Potsdam

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Neuanpflanzungen von den Dauerkulturen Apfel und Spargel werden in Ermanglung von Austauschflächen zukünftig oft auf Flächen erfolgen, auf denen bereits zuvor Apfelbäume oder Spargel wuchsen. Jedoch treten durch den Nachbau auf der gleichen Fläche starke Wuchs- und Ertragsdepressionen sowie Anwachsverluste auf. Hierbei spielen mikrobielle Probleme der spezifischen Bodenmüdigkeit und abiotische Ursachen eine Rolle. Ziel des Projektes ist es, zur Überwindung der Bodenmüdigkeit spezifische Anbaustrategien für Brandenburger Boden- und Klimaverhältnisse zu entwickeln, zu erproben und ihre Effektivität zu bewerten. Auf diese Weise soll eine weitere Produktion von Äpfeln und Spargel auf den vorhandenen Flächen ohne potentielle Ertragsminimierung durch Nachbauschäden ermöglicht werden. Zu den Strategien zählen die Einbringung verschiedener Substrate zum Erhalt und zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit durch mikrobielle Karbonisierung, die Dammpflanzung bei Apfel, die Beimpfung mit nützlichen Mikroorganismen sowie der Einsatz neuer, als resistent eingestufter Apfelunterlagen.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Pflanzenproduktion und Gartenbau
  • Boden

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020

Kontakt zur OG

Kontrollring für den Integrierten Anbau von Obst und Gemüse im Land Brandenburg e.V.
Dr. Andreas Jende
Dorfstraße 1
14513 Teltow

Telefon: 03328 351 753 5

Mail: jende@gartenbau-bb.de

Mitglieder OG

Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren / Erfurt e. V.; Markendorf Obst EG; Natur Obsthof Heidrun Hauke; Obstbaubetrieb Steffen Schulz; Obstbaum Dohrmann; Spargelhof Hugo Simianer und Söhne GbR

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Forscher

Projektbeginn

2017

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

751.595

Zusätzliche Informationen

Link 1

Projekt Webseite

NUTS3 CODE

DE40E Potsdam-Mittelmark

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben