EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

LandLogistik für das Land Brandenburg (LandLogistik)

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Bundesland

Brandenburg und Berlin

Kontaktdaten

Postfach 60 11 50
14411 Potsdam

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Im ländlichen Raum treiben fehlende Bündelungseffekte und weite Entfernungen die Transportkosten in die Höhe. Der Effekt verschärft sich umso mehr, je geringer der Warenwert und je kleiner die Sendungseinheit der zu versendenden Produkte ist. Das Ziel des Vorhabens ist die Erstellung einer standardisierten Informations- und Dispositionssoftware, die bestehende Frachtraumkapazitäten aus dem Güter- und Personenverkehr verknüpft und kombiniert. Die Abwicklung und Optimierung des Transportprozessablaufes soll unterstützt sowie spezifische Transportvoraussetzungen und die Sendungsrückverfolgung berücksichtigt werden. Auf diese Weise wird angestrebt, neue Märkte zu erschließen und die Produktivität landwirtschaftlicher Betriebe bei gleichzeitiger Senkung der Organisations- und Betriebskosten zu steigern.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

Ein intelligentes Logistiksystem kann maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg des einzelnen Landwirtes und einer ländlichen Region beitragen. Die Bestrebungen von „LandLogistik“ haben damit den dringlichen Handlungsbedarf bestätigt. Es sind strategische Überlegungen erforderlich, wie man sich mit einem ausgefeilten Mikro-Hub-Konzept aufstellt, um die carrierübergreifende Güterübergabe zu organisieren. Die Idee, den öffentlichen Nahverkehr für die Gütermitnahme zu befähigen, bringt der Logistikbranche einen Partner, der auf der ersten und letzten Meile neue Stärken ausspielen kann: pünktlich, mehrmals täglich zum Kunden und zu günstigen Betriebskosten pro Fahrplankilometer. Im Laufe der Projektbearbeitung „LandLogistik“ wurde die geplante inhaltliche Projektstruktur fortlaufend mit neuen, inhaltlichen Anforderungen konfrontiert. Diese Herausforderungen hätten nur noch mit einer vollständigen Neuausrichtung des Projekts gelöst werden können. Das Projekt wurde vorzeitig beendet.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Produkt/Dienstleistung
  • Vermarktung/Versorgungskette

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020

Kontakt zur OG

LaLoG LandLogistik GmbH
Anja Sylvester
Im Technologiepark 1
15236 Frankfurt (Oder)

Telefon: 030 280 351 412

Mail: anja.sylvester@landlogistik.eu

Mitglieder OG

Bauernkäserei Wolters GmbH; Fahrplangesellschaft B&B mbH; Milchviehbetrieb Wolters GmbH; Transinet GmbH

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Unternehmen

Projektbeginn

2017

Projektstatus

abgeschlossen

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

501.450

Zusätzliche Informationen

Link 1

LandLogistik

NUTS3 CODE

DE300 Berlin

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben