Springe zum Hauptinhalt der Seite

Veranstaltungen

Den Übergang gestalten

Den Übergang gestalten

Workshop am 24. und 25. November 2020 in Kaiserslautern und online

Bilanz ziehen und strategisch in die neue LEADER-Förderperiode

Langsam geht für die LEADER-Regionen die alte Förderperiode zu Ende und die Zeit des Übergangs steht vor der Tür. Eine herausfordernde Zeit: Während noch laufende Projekte erfolgreich abgeschlossen werden, gilt es bereits Bilanz zu ziehen. Gemeinsam mit den regionalen Partnern werden die Strukturen und Prozesse der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) und das Erreichen der selbst gesteckten Ziele reflektiert und falls nötig Anpassungsschritte entwickelt.

Bei der Arbeit an den neuen Entwicklungsstrategien stellt sich die Frage: Wie viel Veränderung darf oder soll es sein? Reichen Anpassungen oder wird ein offener Prozess angestoßen, an dessen Ende eine ganz neue Entwicklungsstrategie stehen kann? Eine weitere Herausforderung wird es sein, den Zeitraum zwischen der alten und der neuen Förderperiode sinnvoll zu überbrücken und die Aktiven bei der Stange zu halten.

Was Sie erwartet:

Wir wollen in diesem Workshop gemeinsam mit Regionalmanagern und Mitgliedern von LAGs anhand von Fallbeispielen erarbeiten, wie ein guter Abschluss für das Regionalmanagement und die LAG gelingen kann. Was können wir aus dem Erreichten schlussfolgern? Denn im zweiten Schritt wird es darum gehen, eine Strategie für den Übergang zu entwickeln, um stark in die neue Förderperiode starten zu können.

Hybridworkshop – vor Ort und online

Aufgrund von Corona haben wir die Teilnehmerzahl vor Ort auf 30 Personen begrenzt. Die Veranstaltung ist so gestaltet, dass Sie an einem großen Teil des Workshops auch online teilnehmen können.

Zielgruppe:

Die Veranstaltung richtet sich an Regionalmanagements und Mitglieder von LEADER-Aktionsgruppen.

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.