Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

LandInForm-Artikel zum Thema

LandInForm 1.18

  • Klare Sache? Janina Onigkeit, Dominik Rösch, Ulrike Schulte-Oehlmann, Oliver Olsson
    Bis spätestens 2019 will die EU-Kommission die Wasserrahmenrichtlinie überprüfen. Wichtige Impulse hierfür kommen auch aus einer Fördermaßnahme des Bundesforschungsministeriums.
  • Das Verursacherprinzip, Interview mit Karsten Specht und Philip Heldt
    Erhöhte Nitratgehalte im Grundwasser treiben die Trinkwasserpreise in die Höhe – vor allem in Regionen mit intensiver Viehhaltung. Verbraucher sind besorgt, Landwirte schnell als Hauptverursacher identifiziert. Doch so einfach wie es scheint, ist die Verantwortung nicht zu klären.

LandInForm 3.14

  • Nachhaltiges Wasser-, Stoff- und Landmanagement – ein Puzzle mit vielen Teilen, Martina Schäfer
    Gereinigtes Abwasser wird heute in der Regel über Fließgewässer abgeleitet, was einige Schwierigkeiten verursacht. Zum einen landen die im gereinigten Abwasser noch vorhandenen Nähr- und Schadstoffe in den Fließgewässern und über kurz oder lang in Ost- und Nordsee. Zum anderen geht das Wasser dem regionalem Wasserhaushalt verloren. Im Forschungsverbund ELaN suchen Wissenschaftler und Praktiker ökologisch und ökonomisch sinnvolle Lösungen für diese Probleme.

LandInForm 4.13

  • Land unter? Herausforderung Hochwasser meistern, Fokusthema
    Die Hochwasserereignisse im Juni 2013 haben gezeigt: Sogenannte Jahrhunderthochwasser treten nicht alle hundert Jahre auf, sondern immer häufiger. Gleichzeitig machen sie die Schwächen von Hochwasserschutz und -vorsorge noch einmal deutlicher. Zu diesem Fokusthema fragen wir, wo es hakt, und zeigen mit guten Beispielen aus der Praxis, dass es auch anders geht.

LandInForm 2.10

  • Aktiv für den Gewässerschutz: Landwirte als Versuchstechniker, Andrea Hanse
    Das Dienstleistungszentrum Ländliche Räume in Bad Kreuznach hat sich zur Aufgabe gemacht, die Landwirte stärker für den Gewässerschutz zu sensibilisieren. Inspiriert von der DVS-Tagung "Landwirtschaft und WRRL" im März 2009 wurde beschlossen, ein eigenständiges Projekt zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in der landwirtschaftlichen Beratung ins Leben zu rufen.

LandInForm 4.09

  • Wege zu sauberem Wasser – Wasserrahmenrichtlinie konkret, Fokusthema
    Bis 2015 müssen alle Grund-, Oberflächen- und Küstengewässer in den EU-Mitgliedstaaten einen guten ökologischen, chemischen und mengenmäßigen Zustand aufweisen – dies fordert die EU-Wasserrahmenrichtlinie. Deutschland wird diese Ziele nicht fristgerecht erreichen. Unser Fokusthema will zeigen, wo noch ungenutzte Potentiale schlummern.

LandInForm 2.08

  • Landwirtschaft und Gewässerschutz: Partner statt Konkurrenten, Astrid Krüger, Hubertus Schültken, Britta Schmitt und Hilke Prange
    Wenn die Wasserqualität von Europas Grundwasser, Flüssen und Seen zu wünschen übrig lässt, liegt das nicht nur, aber auch an den Einträgen aus der Landwirtschaft. Das Projekt WAgriCo will Wege aufzeigen, wie die Anforderungen der EG-Wasserrahmenrichtlinie mit den Belangen der landwirtschaftlichen Betriebe in Einklang gebracht werden können.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###