Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerin

Gewässerzustand

  • Zustandsbewertung des Umweltbundesamts
  • Download der Broschüre

Gewässerzustand

Quelle: UBA

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Wasser

Bild: Pixel2013 / Pixabay

Wasser stellt eine unserer wichtigsten Lebensgrundlagen dar und wird in vielfältiger Weise genutzt. Vom Menschen verursachte Stoffeinträge beeinflussen die Qualität von natürlichen Gewässern, können ihre Lebensgemeinschaften schädigen und auch Nutzungen wie die Trinkwassergewinnung beeinträchtigen.

Bauliche Einengung und Überformung zur Nutzbarmachung für die Schifffahrt und die Energiegewinnung prägen heutige Flusslandschaften. Negative Auswirkungen werden durch starke und häufig wiederkehrende Hochwasserereignisse sichtbar. Nur noch wenig Gewässer besitzen natürliche Auen auf die sie sich ausbreiten können, weshalb es bei Starkregenereignissen immer häufiger zu Flutkatastrophen in Siedlungsgebieten kommt.

Um diesem Gesamtzustand entgegenzuwirken werden inzwischen umfassende Gewässerentwicklungsmaßnahmen zur Wiederherstellung von naturnahen Flusslandschaften umgesetzt. Der Startschuss für eine integrierte Gewässerschutzpolitik in Europa fiel 2000 mit Einführung der Wasserrahmenrichtlinie.

Zustand der Oberflächengewässer

Die Bewertung der Wasserkörper beweist, dass erst 8,2 % der Oberflächenwasser das Bewirtschaftungsziel der WRRL, also einen "sehr guten" bis "guten" ökologischen Zustand, aufweisen. Rund 36 % sind in "mäßigem", 33 % in einem "unbefriedigenden" und fast 20 % in einem "schlechten" ökologischen Zustand (Gewässerzustand Stand 2016).

Viel zu tun bleibt bei der Gewässerstruktur. Es fehlen naturnahe Lebensräume entlang von Gewässern. Auch an der Durchgängigkeit, etwa für wandernde Fischarten, mangelt es. Ein weiterer Grund für den Zustand der Gewässer sind diffuse Nährstoffeinträge, überwiegend aus der landwirtschaftlichen Nutzung.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###