Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Flächenmanagement

Um das 30-Hektar-Ziel der Bundesregierung zu erreichen, ist ein effizientes Flächenmanagement notwendig. Laut Nachhaltigkeitsstrategie ist das Flächensparen in erster Linie Aufgabe der Länder und Kommunen.

 

 

Als besonders bedeutsames Instrument zum Flächensparen in Sieldungsräumen wird die Stärkung der Innenentwicklung bezeichnet. mehr erfahren


Da die wachsende Flächeninanspruchnahme insbesondere für Natur und Umwelt negative Auswirkungen birgt, werden im Folgenden Instrumente fokussiert, die Belange von Natur und Umwelt in der räumlichen Planung berücksichtigen:

 

 

Die Inhalte der Landschaftsplanung sind in allen Planungen und Verwaltungsverfahren, deren Entscheidungen sich auf Natur und Landschaft im Planungsraum auswirken können, zu berücksichtigen. mehr erfahren


 

 

Schutzgebiete sind eines der wichtigsten Instrumente des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Der Gebietsschutz trägt unmittelbar zur Erhaltung von Arten und ihren Lebensräumen bei. Mit den unterschiedlichen Schutzgebietskategorien lassen sich verschiedene Ziele verwirklichen. mehr erfahren


 

 

Eingriffe in Natur und Landschaft sind nach Eingriffsregelung zu vermeiden. Unvermeidbare Beeinträchtigungen gilt es zu kompensieren. mehr erfahren


 

 

Kompensationsmaßnahmen sollen Beeinträchtigung des Naturhaushaltes ausgleichen oder ersetzen. Hier können Ökokonten angelegt werden, oder die Maßnahmen in die Produktion intgriert werden. mehr erfahren


Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###