Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Marketingpreis

  • Die Verbindungsstelle Landwirtschaft-Industrie e. V. und der Landwirtschaftsverlag Münster vergeben alle zwei Jahre den Deutschen Agrar-Marketing-Preis, zur Förderung der Ideenvielfalt und Kreativität.

DLG e. V.

  • Informationen zur Prämierung von Lebensmitteln durch die DLG

Einkaufen auf dem Bauernhof

  • Die Internetseite "Einkaufen auf dem Bauernhof" bietet eine Plattform für landwirtschaftliche Direktvermarkter, aber auch Informationen für den Verbraucher.

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Marketing in der Agrar- und Ernährungswirtschaft

Landwirtschaftliche Betriebe stehen im Marketing-Dschungel nicht alleine da. Auch in der Agrar- und Ernährungswirtschaft stehen ihnen viele verschiedene Berater und Interessensvertreter zur Seite. So gibt es etwa Marketinggesellschaften in vielen Bundesländern, aber auch unterschiedliche Initiativen von Bauernverbänden oder Landwirtschaftskammern, die über Internetportale die landwirtschaftlichen Betriebe bei der Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungsangebote unterstützen.

Initiativen der Landwirtschaftskammern

Die Initiativen der Landwirtschaftskammern einzelner Bundesländer beschäftigen sich nicht nur mit der Direktvermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse, sondern auch mit anderen Betriebszweigen, wie Landgasthaus oder Partyservice. So wollen die Landwirtschaftskammern die Regionen stärken und somit auch das Bundesland. Die Plattformen ermöglichen es den Landwirten ihre Produkte "online" zu vermarkten und somit eine größere Kundschaft zu erreichen. Niedersachsen bietet die Plattform "Service vom Hof", Hessen und Rheinland-Pfalz haben einen "Landservice" zu diesem Thema. Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein bieten ihren Service direkt über die Websites ihrer Landwirtschaftskammern an.

Initiativen der Bauernverbände

Der Deutsche Bauernverband e. V. hat gemeinsam mit dem Deutschen Landwirtschaftsverlag GmbH die Initiative "Einkaufen auf dem Hof" ins Leben gerufen. Diese Fördergemeinschaft will die landwirtschaftliche Direktvermarktung stärken. Sie vertritt die Interessen der landwirtschaftlichen Direktvermarkter und betreiben dafür Verbraucheraufklärung. "Einkaufen auf dem Bauernhof" möchte den Kunden Regionalität sowie tierartgerechte Herstellung der Produkte demonstrieren. Deswegen geben sie klare Richtlinien für eine Beteiligung interessierter Betriebe vor. So ist die Qualität der Produkte bei allen Anbeiter gleich, dennoch sind die Mitglieder eigenständig und bieten unterschiedliche und eigene Spezialitäten an. Mitglieder der Fördergemeinschaft sind die Landwirtschaftskammern von Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Nordrhein Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein. Die Bundesländer Baden-Württemberg, Thüringen, Bayern, Berlin/Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen sind durch ihre Bauernverbände vertreten. Weiter ist der Verband der Landwirtschaftskammern als Dachorganisation in der Fördergemeinschaft vertreten.

Marketinggesellschaften

Marketinggesellschaften helfen den landwirtschaftlichen Betrieben sowie Unternehmen der Ernährungswirtschaft ihre Produkte zu vermarkten und somit den Absatz zu steigern. Viele bieten auch einen internen Produkttest an, um Schwächen und Stärken der einzelnen Produkte herauszufinden. Meist haben die Bundesländer eigene Marketinggesellschaften, wie Thüringen, Bayern, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt oder Mecklenburg-Vorpommern sowie "Gutes aus Hessen". Die Marketinggesellschaften der Bundesländer fördern ebenfalls die Verbraucheraufklärung und das Bewusstsein für Produkte aus den eigenen Bundesländer sowie den Qualitätsstandard regionaler Produkte.Viele haben ebenfalls eigene Regionalinitiativen, wie die "geprüfte Qualität - Bayern" oder die "geprüfte Qualität - Hessen".

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###