Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerin

  • Bettina Rocha
    +49 (0)228 / 68 45 - 38 82
    bettina.rocha@ble.de

Naturschutz- und integrierte Beratung für Landwirte

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Naturschutzberatung

Die gesellschaftlichen Anforderungen im Bereich Umwelt- und Naturschutz werden für landwirtschaftliche Betriebe immer anspruchsvoller, genauso aber auch die Fördermöglichkeiten und Vorschriften in diesem Bereich.

Was liegt da näher, als eine entsprechende Beratung anzubieten? Egal, ob man sie Naturschutzberatung, Naturmanagement, Kultur- oder Hof-Plan nennt, gemeinsam ist allen das Anliegen, die Anforderungen betriebsindividuell und freiwillig zu optimieren und Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen umzusetzen.

  • Seit 2012: Niedersachsen erweitert die Förderung der landwirtschaftlichen Beratung um alle Aspekte der sogenannten neuen Herausforderungen: Biodiversität, Klima, Wasserschutz neben Beratung zu Milch und erneuerbaren Energien. Antragsfrist: jedes Jahr im Februar.

Integrierte Beratung

Abb: Vielfalt der Beratungsinhalte und Träger in Deutschland, DVS 2013

Dokumentation des DVS-Workshops "Integrierte Beratung" in Gotha, 2012

Veranstaltungen und Akteure

Veranstaltungen und Informationen der DVS

  • Landwirtschaft und Naturschutz: Flexibilität, Naturschutzplan, Beratung - der österreichische Weg, Artikel in LandInForm 4.2011, S.51ff.
  • Perspektiven der integrierten Beratung: Kulturlandpläne und Erfahrungen der  Naturschutzberatung nutzen? (Fachgespräch, 18. November 2010 in Bonn) Protokoll der Veranstaltung, Vorträge
  • Dokumentation der DVS-Tagung "Naturschutzberatung für die Landwirtschaft" vom Juni 2009 in Göttingen
  • Fördermöglichkeiten für Naturschutzberatung in den ELER-Programmen der Länder: Artikel Stratmann (Stand 2008, PDF-datei), Artikel Rocha (LandInForm 4.2009, PDF-Datei)

Beratung für Natur und Landwirtschaft - Perspektiven für die
einzelbetriebliche Naturberatung für landwirtschaftliche Betriebe

Workshop auf der Insel Vilm vom 29. Juni bis 2. Juli 2015

Veranstaltung des Instituts für Agrarbiologie (IFAB) und des Bundesamtes für Naturschutz (BfN)

Hintergrund:

In der Gemeinsamen Agrarpolitik sind eine Verbesserung der Umweltsituation und insbesondere auch der Biodiversität genannt, was auch durch eine Stärkung der Beratung erreicht werden soll. Im Rahmen eines Workshops auf Vilm erfolgte ein Austausch über Praxis und Perspektiven der Naturschutzberatung für die Landwirtschaft. Nachfolgend finden sich außerdem Links zu weiteren Beratungsinformationen.

Dokumentation auf der Seite des IFAB

Tagungsreihe Naturschutzberatung

8. BertaterInnentagung am 26. und 27. November 2013 in Witzenhausen

Vorträge 2013:

7. BeraterInnentagung am 20. und 21. November 2012 in Witzenhausen

6. BeraterInnentagung am 15. und 16. November 2011 in Witzenhausen. Tagungsunterlagen 2011:

Veröffentlichungen und Rückblick auf vorherige Beratungsveranstaltungen

http://www.naturschutzberatung.info/index.html

http://www.soel.de/beratung/

Landwirtschaftliche Beratung

IALB-Tagung 2013: "Beratung zwischen einzelbetrieblichen Interessen und gesellschaftlichen Anforderungen" vom 16. bis 19. Juni 2013 in Karlsruhe.

IALB-Tagung 2012: "Unternehmen Landwirtschaft 2020. Internationales Treffen der BeraterInnen der Landwirtschaft." Vom 17. bis 20. Juni 2012, Schloss Seggau - Steiermark, Österreich.

Institutionen der Agrarberatung

  • VLK (Verband der Landwirtschaftskammern) - Fachausschüsse, insbesondere LERR - Ausschuss Ländliche Entwicklung, Raumordnung und Ressourcenschutz. Hier treffen sich zweimal jährlich Beratungs- und Umweltverantwortliche der Kammern, Offizialberatung und Ministerien der Länder und diskutieren aktuellen Fragen auch im Bereich der integrierten Beratung.
  • IALB - internationale Akademie der BeraterInnen: Internationaler Zusammenschluss mit Schwerpunkt im deutschsprachigen Raum, er vergibt das Europäische Beraterzertifikat CECRA.
  • EUFRAS - im September 2013 gegründetes Forum der europäischen landwirtschaftlichen Beratung

Mikro-LEADER zur Kooperation von Naturschutz und Landwirtschaft

In dem Artikel schlagen Andreas Wolfart und Nikolai Fuchs vor, auf der Ebene landwirtschaftlicher Betriebe Entwicklungspartnerschaften zu etablieren, in denen, ähnlich wie in LEADER-Aktionsgruppen, Landwirte mit weiteren Akteuren wie beispielsweise Naturschützern und Verbrauchern zusammenarbeiten. Unterschiedliche Interessen könnten besser aufeinander abgestimmt, eine professionelle Beratung und die Umsetzung von Projekten gefördert sowie Synergien genutzt werden.
(Wolfart, A. & Fuchs, N., Naturschutz und Landschaftsplanung 41:157-160, Ulmer-Verlag 5.09)

Forschungs- und Erprobungsvorhaben

EU-Forschungsvorhaben zur Agrar- und Umweltberatung

  • SOLINSA project (2011-2014) aims to identify barriers to the development of Learning and Innovation Networks for sustainable agriculture (LINSA) Nur Englische Seiten verfügbar.
  • PRO AKIS - Perspektiven für eine Unterstützung der Landwirte: Beratungsdienste im Europäischen AKIS (Agricultural Knowledge and Information System = Landwirtschaftliches Wissenssystem)

Weitere Links

    Hauptnavigation

    Service-Navigation