Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartner

  • Moritz Kirchesch
    +49 (0)228 / 68 45 - 39 68
    moritz.kirchesch@ble.de

Demografieportal des Bundes und der Länder

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Mobilität in ländlichen Räumen

Foto: Jan Freese / DVS

Mobilität ist eine wesentliche Grundlage für die Teilhabe am öffentlichen Leben. Der demografische Wandel führt zu neuen Anforderungen an das Mobilitätsangebot. Dabei machen klamme öffentliche Haushalte und eine aufwendige Erschließung die Situation insbesondere in ländlichen, peripheren Räumen nicht einfacher. Dort, wo sich Nahversorgungs-, Bildungs- und andere öffentliche Einrichtungen auf dem Rückzug befinden, ist ein gutes Mobilitätsangebot von großer Bedeutung, um auch in Zukunft attraktive Lebensbedingungen zu gewährleisten. Ältere Menschen und Jugendliche ohne eigenes Auto sind besonders betroffen und auf ein funktionierendes öffentliches Verkehrssystem angewiesen.

Das Mobilitätsverhalten und die Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung sowie die Angebote werden von zahlreichen Rahmenbedingungen beeinflusst. Der rechtliche Rahmen und die Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs geben den Gestaltungsspielraum vor. In Zeiten knapper Finanzmittel und rückläufiger Bevölkerungszahlen müssen alternative Finanzierungen und Mobilitätsangebote entwickelt und umgesetzt werden. Bürgerliches Engagement, flexible Bedienungsformen oder die gemeinsame Autonutzung sind nur einige Beispiele. Darüber hinaus bleibt angesichts der aktuellen Diskussion rund um das Thema Elektromobilität die Frage, ob und wie der Einsatz von Elektrofahrzeugen im ländlichen Raum umzusetzen ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hauptnavigation

Service-Navigation