Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerin

  • Stephanie Müller
  • Tel. 0228 / 68 45 - 39 98
  • stephanie.mueller@ble.de

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Hintergrundinformationen zum Klimawandel

  • Auf der Seite des Deutschen Klima-Konsortiums (DKK) sind wichtige Akteure aus Klimaforschung und Klimapolitik alphabetisch aufgelistet. Außerdem bietet das DKK Antworten auf häufig zum Klimawandel gestellte Fragen, Informationen zur Klimapolitik sowie eine Projekt- und eine Förderdatenbank.
  • Der Klimanavigator ist ein Wegweiser für Klimawissen. Hier wird Aktuelles aus den Partnerinstitutionen veröffentlicht und Institutionen und Verbände können nach thematischen Schwerpunkten gesucht werden. Zu einzelnen Themen rund um den Klimawandel informiert der Klimanavigator, in seinen Dossiers schafft er im komplexen Themenbereich durch ein Glossar Orientierung.
  • Das Climate Service Center 2.0 stellt für Politik, Verwaltung und Wissenschaft wissenschaftlich fundiert Produkte und Dienstleistungen zum Thema Anpassung an den Klimawandel bereit.
Ed Hawkins hat eine illustrative Darstellung der globalen Erderwärmung der letzten 150 Jahre gefunden.

Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License

Klimatrends und Folgen des Klimawandels

Global

Aufgrund des Anstiegs der Treibhausgase in der Atmosphäre steigen weltweit die Temperaturen. So war 2014 das heißeste Jahr seit Beginn der globalen Klimaaufzeichnungen in den 1860er-Jahren. Dies hat besonders verheerende Folgen für die ohnehin schon trockenen Gebiete der Erde und für zahlreiche Inseln und küstennahe Bereiche, die durch die schmelzenden Polkappen im Meer zu versinken drohen. Abgesehen von diesen direkten Auswirkungen sind aber auch indirekte Folgen, zum Beispiel durch veränderte Meeresströmungen, zu erwarten.

  • Wissenschaftlich fundierte Informationen zu Risiken der globalen Erwärmung sowie Vermeidungs- und Anpassungsstrategien bietet der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC, Zwischenstaatlicher Ausschuss über Klimaveränderung), der 2014 seinen fünften IPCC Sachstandsbericht veröffentlicht hat.
  • Im 1992 gegründeten Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) arbeiten Natur- und Sozialwissenschaftler zusammen. Die Arbeit des PIK, die als Grundlage für Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft dienen soll, ist in vier Forschungsfelder gegliedert. Neben "Erdystemanalyse" und "Transdisziplinäre Konzepte und Methoden" sind dies "Klimawirkung und Vulnerabilität" sowie "Nachhaltige Lösungsstrategien".

Für Deutschland und einzelne Bundesländer

Prognosen zu regionalen Klimafolgen lassen sich nur durch eine  Analyse der regionalen Bedingungen treffen. Für Deutschland und einzelne Bundesländer bieten folgende Quellen einen guten Überblick zu den prognostizierten Klimafolgen:

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###