Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartner

  • Moritz Kirchesch
    +49 (0)228 / 68 45 - 39 68
    moritz.kirchesch@ble.de

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Zuwanderung im ländlichen Raum – Publikationen

  • Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge in der Sozialen Landwirtschaft
    Was ist Soziale Landwirtschaft und welche Chancen bietet sie jungen Flüchtlingen? Der Leitfaden zeigt Möglichkeiten bzgl. Leben und Arbeiten in der Landwirtschaft. Mit Hinweisen zu Finanzierungsmöglichkeiten und Sprachförderung.
    Thüringer Ökoherz e. V. (Hg.), 11/2017, 71 S.
    kostenloser Download beim Ökoherz e.V.
  • Auf dem Weg zur Flüchtlingsintegration in ländlichen Räumen
    Die Studie untersucht in sieben Landkreisen die Themen Zuwanderung, Integration und Teilhabe von Geflüchteten in ländlichen Räumen. Die Ergebnisse sind in Form einer Stärken-Schwächen-Analyse zusammengefasst.
    Robert-Bosch-Stiftung (Hg.), 10/2017, 38 S.
    kostenloser Download bei der Robert-Bosch-Stiftung
  • Neue Nachbarn - Zusammenleben im ländlichen Raum
    Expertise zu Chancen und Handlungsansätzen für eine erfolgreiche Integration von Neueinwanderern. Mit gelungenen Praxisbeispielen aus Schleswig-Holstein.
    Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins (Hg.), 7/2017, 157 S.
    kostenloser Download bei der ARL-SH
  • Erfolgsfaktoren der kommunalen Integration von Geflüchteten
    Über 100 Kommunen wurden bundesweit nach ihren Erfahrungen bei der Integration von Geflüchteten in 2016 gefragt. Die Ergebnisse liegen nun in einem Gutachten vor.
    Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg.), 6/2017, 60 S.
    kostenloser Download bei der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Einblicke in die Lebenssituation von Flüchtlingen
    Was bewegt eigentlich die Flüchtlinge selbst? Einen Einblick geben erste Studienergebnisse des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration und der Robert Bosch Stiftung (Hg.), 1/2017, 7 S.
    kostenloser Download beim Sachverständigenrat
  • Ankommen und Bleiben – Wohnsitzauflagen als integrationsfördernde Maßnahme?
    Am Beispiel des Landes Brandenburg wird untersucht, wie die Wohnsitzregelung in kleinstädtisch und ländlich geprägten Regionen umgesetzt werden kann, damit sie integrationspolitisch sinnvoll ist. Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (Hg.), 11/2016, 40 S.
    kostenloser Download beim Sachverständigenrat
  • Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen
    Online-Wegweiser für Kommunen, Sammlung von Online-Quellen als Hilfe bei der Recherche rund um das Thema Flüchtlinge und Asylsuchende.
    Deutsches Institut für Urbanistik (Hg.), unterstützt durch den Deutschen Städtetag, Sonderveröffentlichung 2015
    aktuelle Ausgabe des Difu im HTML-Format
  • Das Grundgesetz
    Die Broschüre beschreibt in einfachen Worten, welche Bedeutung das Grundgesetz hat und wie es im Alltag gelebt wird. Sprachen: Deutsch, Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Kurdisch.
    BAMF (Hg.), 6/2016, 44 S.
    kostenloser Download beim BAMF
  • Hetze gegen Flüchtlinge in Sozialen Medien - Handlungsempfehlungen
    In der Broschüre wird die Frage diskutiert, wo die Grenze zwischen legitimer Meinungsäußerung und Hetze verläuft – und was man dagegen machen, wenn man damit konfrontiert wird.
    Amadeu Antonio Stiftung (Hg.), 6/2016, 18 S.
    kostenloser Download auf den Seiten der Stiftung

Arbeit & Fachkräftesicherung

  • Arbeit finden in Deutschland - Tipps von Flüchtlingen für Flüchtlinge
    Der Ratgeber hilft beim erfolgreichen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt. Arbeitgeber sowie geflüchtete Menschen in 21 Betrieben wurden dafür über ihren Weg in die Beschäftigung befragt.
    Thünen-Institut (Hg.), 12/2017, 29 S.
    kostenloser Download (deutsch und arabisch) beim Thünen-Institut
  • Qualifizierung von Flüchtlingen für eine betriebliche Ausbildung
    Der praxisnahe Ratgeber basiert auf den Erfahrungen eines mittelständischen Unternehmens bei der Integration von Flüchtlingen. Er zeigt konkrete Lösungswege zur beruflichen Qualifizierung, gibt Tipps, Hilfestellung und listet Anlaufstellen.
    Friedhelm Loh Stiftung (Hg.), 11/2016, 9 S.
    kostenloser Download
  • An die Arbeit: Studie zu Arbeitsmarktintegration
    Die Publikation beschäftigt sich mit der Frage, wie lokale Initiativen zur Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt beitragen können. Mit Handlungsempfehlungen.
    Berliner Institut für Bevölkerung und Entwicklung (Hg.), 8/2016, 32 S.
    kostenloser Download beim Berlin-Institut
  • Wissen ist Schutz! Was Geflüchtete wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten.
    Die Broschüre, die in verschiedenen Sprachen erhältlich ist, informiert über grundlegende Rechte auf dem Arbeitsmarkt. Themen: Arbeitsvertrag, Tarifvertrag, Bezahlung, Mindestlohn, Arbeitszeit, Krankenversicherung, Unfall- und Rentenversicherung, Urlaub, Kündigung, Probezeit, Anerkennung von Berufsabschlüssen.
    Deutscher Gewerkschaftsbund (Hg.), 4/2016, 60 S.
    kostenlose Bestellung und Download
  • Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung
    Leitfaden für Unternehmer, die Asylsuchende einstellen möchten. Mit weiterführenden Infos und Ansprechpartnern.
    DIHK (Hg.), 1/2016, 60 S.
    kostenloser Download bei der DIHK
  • Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt!
    Der Praxis-Leitfaden für Unternehmer bündelt Informationen rund um Ausbildung und Beschäftigung von geflüchteten Menschen.
    Charta der Vielfalt e.V. (Hg.).11/2015, 32 S.
    kostenloser Download beim Charta der Vielfalt e.V.
  • Regionale Fachkräftesicherung durch Zuwanderung
    Die Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft untersucht, inwieweit die Fachkräftezuwanderung dort ankommt, wo sie am notwendigsten gebraucht wird. Mit Empfehlungen für Regionen, die besonders vom demografischen Wandel betroffen sind.
    IW-Report 9/2016, Dr. Wido Geis und Anja Katrin Orth, 2016, 32 S.
    kostenloser Download
  • Deutsch habe ich im Betrieb gelernt
    Betriebe finden in der Broschüre Tipps, wie sie ein gutes Sprachlernangebot für ihre Beschäftigten finden und verankern können.
    IQ Netzwerk Niedersachsen (Hg.), 24 S., 12/2014
    kostenloser Download beim IQ Netzwerk
  • Wie Kommunen für ausländische Fachkräfte attraktiv werden können
    Ergebnisbericht einer Studie des BBSR.
    BBSR-Online-Publikation 10/2014
    kostenloser Download beim BBSR
  • Portal zu Ausbildungs- und Studienfinanzierung für Flüchtlinge
    Wegweiser und Ratgeber zum Thema Finanzierung, auch auf Englisch und Französisch
    Projekt der Uni Jena
    Zur Informationsplattform Sturado.de

Ehrenamt

  • Das Engagement für, mit und von geflüchteten Menschen gestalten
    Das Online-Handbuch richtet sich mit Literaturtipps und Praxisbeispielen in zwölf Kapiteln vor allem an Infrastruktureinrichtungen, die Engagement fördern und koordinieren.
    Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (Hg.), 12/2016, 65 S.
    kostenloser Download bei der bagfa
  • Freiwillige Flüchtlingshilfe: Koordinationsmodelle in Kommunen
    Die Studie untersucht, wie das Engagement vor Ort organisiert und die Zusammenarbeit zwischen Initiativen und Kommunalverwaltung funktioniert. Mit Praxisbeispielen und Handlungsempfehlungen.
    Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), 8/2016 , 61 S.
    kostenloser Download bei der Bertelsmann Stiftung
  • Integration von Flüchtlingen fördern. Möglichkeiten zum Mitmachen
    Die Broschüre bietet Anregungen, wie jeder selbst tätig werden und Flüchtlinge auf dem Weg in unsere Gesellschaft unterstützen kann.
    Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (Hg.), 7/2016, 18 S.
    kostenlose Bestellung und Download
  • Refugees. Richtig gute Projekte, Tipps & Tools
    Das E-Book stellt Best Practice Projekte von Freiwilligenagenturen vor und unterstützt Freiwillige ganz praktisch bei der Umsetzung. Es beantwortet häufig gestellte Fragen und stellt Tools, Plattformen und Apps vor, die Praktiker in der Flüchtlingsarbeit besonders gut helfen.
    Stiftung Bürgermut/bagfa (Hg.), 5/2016, 178 S.
    kostenloser Download bei der bagfa
  • Willkommen! Handbuch für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe in Baden-Württemberg
    Ratgeber für Personen, die sich ehrenamtlich um die Aufnahme von Flüchtlingen kümmern. Mit Praxisbeispielen, wichtigen Adressen und Ansprechpartnern.
    Staatsministerium (Hg.), 9/2015, 140 S.
    kostenloser Download
  • Ältere Menschen engagieren sich für Flüchtlinge
    Das Heft zeigt, wie zahlreich und vielfältig sich Senioren für Geflüchtete engagieren.
    Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, Publikation Nr. 46, 2/2016, 35 S.
    kostenloser Download

Gute Beispiele

  • Integration von Flüchtlingen in ländlichen Räumen – strategische Leitlinien und Best Practices
    In der Publikation stellt der Deutsche Landkreistag Praxiserfahrungen von 18 Landkreisen vor und macht diese anhand von guten Beispielen für andere Kommunen nutzbar.
    Deutscher Landkreistag (Hg.), 12/2016, 206 S.
    kostenloser Download beim DLT
  • Beispiele guter Praxis in der kommunalen Flüchtlings- und Integrationspolitik
    Möglichkeiten der Flüchtlings- und Integrationspolitik von Städten, Landkreisen und Gemeinden aus Sicht von verantwortlichen Akteuren in der Kommunalverwaltung.
    Institut f. Demokratische Entwicklung und Soziale Integration (Hg.), 7/2016, 31 S.
    kostenloser Download auf der Seite des DStGB

Kinder & Jugendliche

  • Flüchtlingskinder und jugendliche Flüchtlinge in der Schule
    Der Ratgeber sensibilisiert für die Belange der Flüchtlingskinder und gibt Lehrern praxisbezogene Anregungen, was an Schulen getan werden kann, um eine gute Integration zu ermöglichen.
    Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, 11/2015, 36 S.
    kostenloser Download
  • 15 Punkte für eine Willkommensstruktur
    Die Broschüre bietet praktische Handlungsempfehlungen für die Öffnung von Jugendeinrichtungen für Jugendliche mit Fluchterfahrung.
    Amadeu Antonio Stiftung (Hg.), 11/2015, 8 S.
    kostenloser Download bei der DKJS

Mobilität

  • "Grundregeln im Straßenverkehr" und "Fahrrad fahren in Deutschland"
    Die leicht verständlichen Broschüren informieren über die wichtigsten Regeln im Straßenverkehr und beim Fahrrad fahren. In Deutsch, Englisch und Arabisch erhältlich, weitere Sprachen sollen folgen.
    Deutscher Verkehrssicherheitsrat 5/2016
    kostenloser Download
  • Verkehrssicherheit für Flüchtlinge
    Der Flyer des ADAC erklärt die wichtigsten Verkehrsregeln für Fußgänger und Fahrradfahrer mittels Bildsprache. Ergänzt werden die Bilder durch Überschriften in Deutsch, Englisch und Arabisch.
    kostenloser Download

Willkommenskultur

  • Interkulturelle Öffnung und Willkommenskultur in strukturschwachen ländlichen Regionen – Ein Handbuch für Kommunen
    Handreichung für Kommunen, die ihre Attraktivität für Neuzuwanderer erhöhen und die Teilhabechancen der Migranten vor Ort  verbessern möchten. Mit konkreten Handlungsempfehlungen und Beispielen guter Praxis.
    Schader Stiftung (Hg.), Darmstadt 2014, 160 Seiten, ISBN: 978-3-932736-43-8
    Bestellung und kostenloser Download bei der Schader-Stiftung
  • Mein Deutschland
    Der Ordner unterstützt ehrenamtliche Helfer beim Erstkontakt mit nicht alphabetisierten Flüchtlingen, auch ohne gemeinsame Sprache. Er enthält reich illustriertes Material für eine erste Kommunikation auf Augenhöhe.
    Amelie Kim Weinert, Langenscheidt 2016, 206 S.
    kurze Vorstellung des Ordners bei brand eins
  • Willkommen im Dorf
    Der Ratgeber dokumentiert die Erfahrungen der gleichnamigen Initiative aus Jugenheim in Rheinhessen und zeigt, wie die Integration von Geflüchteten in kleinen Dörfern gelingen kann. Sie gibt Tipps für den Aufbau ehrenamtlicher Engagements und hilft Fehlern vorzubeugen, die bei der Gründung von Initiativen leicht unterlaufen.
    2/2016, 48 S.
    kostenloser Download
  • Menschen und Erfolge – In ländlichen Räumen willkommen!
    Die vorgestellten Projekte zum Thema Integration in der Broschüre zeigen: Gemeinden in ländlichen Räumen können attraktiv für Zuwanderer sein, Zuwanderung kann eine attraktive Entwicklungsoption für Gemeinden sein.
    BBSR-Online-Publikation 5/2016
    kostenloser Download beim BBSR

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###