Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerinnen

  • Bettina Rocha
    +49 (0)228 / 68 45 - 38 82
    bettina.rocha@ble.de
  • Natascha Orthen
    +49 (0)228 / 68 45 - 32 68
    natascha.orthen@ble.de

Download

  • Wenn Sie Probleme beim Download der Ergebnisberichte haben, melden Sie sich bitte gerne bei uns.

Projektdatenbank

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Entwicklung einer innovativen, nicht-invasiven Messmethode zur Bestimmung des Ertragspotenzials von Knicks und KUP´s in der Landwirtschaft

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Bundesland

Schleswig-Holstein

Kontaktdaten

Mercatorstraße 3
24106 Kiel

Website: Externer Link zur Behörde

Titel des Projekts

Entwicklung einer innovativen, nicht-invasiven Messmethode zur Bestimmung des Ertragspotenzials von Knicks und KUP´s in der Landwirtschaft

Projektbeschreibung

Die OG Biomassenutzung will einerseits die Landwirtschaft staerken und andererseits die Nutzung von Biomasse optimieren. Damit wird ein positiver und nachhaltiger Beitrag zur Verbesserung des Klimas, der Schonung von Ressourcen und der Umwelt geleistet. Ziel des Projektes ist die Optimierung von Knicks zum Schutz landwirtschaftlicher Flaechen. KUPs sollen in die Betrachtungen einbezogen werden, um einen direkten Vergleich (z.B. im Hinblick auf Biodiversitaet etc.) von natuerlichen Biotopverbunden und landwirtschaftlich genutzten Agroforstsystemen zu ermoeglichen. Das Innovationsprojekt entwickelt und validiert ein regions- bzw. ortsangepasstes, ertragserfassungsbasiertes Managementsystem fuer Anbau, Bewirtschaftung und Ernte von oekonomisch und oekologisch wertigen Knicks und KUPs, bzw. nachhaltigen Agroforstsystemen. Das Managementsystem soll auch auf die Beduerfnisse kleinerer und mittlerer konventionell oder oekologisch wirtschaftender landwirtschaftliche Betriebe angepasst werden, die die erzeugte Biomasse zur energetischen Selbstversorgung nutzen.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Pflanzenproduktion und Gartenbau
  • Boden

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020

Kontakt zu OG

Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH
Herr Lehmann-Matthaei
Schwentinenstr. 24
24149 Kiel

Telefon: 0431-2184441

Mail: lehmann.matthaei@fh-kiel-gmbh.de

Mitglieder OG

10 landwirtschaftliche und gartenbauliche Unternehmen, Landesverband der Lohnunternehmer in Land- und Forstwirtschaft S.-H e.V., Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Institut für Landwirtschaftliche Verfahrenstechnik, FH Kiel, FB Agrarwirtschaft, Abfallwirtschaftsgesellschaft Rendsburg-Eckernförde mbH, 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen-Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe e.V., Landwirtschaftskammer S.-H., Kreisbauernverband Plön, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländl. Räume

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Landbesitzer
  • Berater
  • Forscher
  • Unternehmen

Projektbeginn

2015

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

441.461

NUTS3 CODE

DEF02 Kiel

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###