Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerinnen

  • Bettina Rocha
    +49 (0)228 / 68 45 - 38 82
    bettina.rocha@ble.de
  • Natascha Orthen
    +49 (0)228 / 68 45 - 32 68
    natascha.orthen@ble.de

Download

  • Wenn Sie Probleme beim Download der Ergebnisberichte haben, melden Sie sich bitte gerne bei uns.

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Entwicklung eines Verfahrens zur Dormanzinduktion in vitro bewurzelter Laubgehölze als Voraussetzung für die Langzeitlagerung

show english version

Zuständige Behörde

Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz

Bundesland

Thüringen

Kontaktdaten

Beethovenstraße 3
99096 Erfurt

Website: Externer Link zur Behörde

Titel des Projekts

Entwicklung eines Verfahrens zur Dormanzinduktion in vitro bewurzelter Laubgehölze als Voraussetzung für die Langzeitlagerung

Projektbeschreibung

In-vitro-Sproßkulturen vieler Laubgehölze lassen sich auf sterilen Nährmedien sowohl in bewurzelten als auch unbewurzelten Zustand relativ gut über Monate lagern. Nach direkter Bewurzelung der Stecklinge in Erdsubstrat (sterile Miniplugs) ist dies ohne Vitalitätsverlust nicht möglich. Verholzte Pflanzen in Winterruhe sind bei Temperaturen um den Gefrierpunkt jedoch sehr gut lagerfähig. Diese Winterruhe in vitro zu induzieren ist Ziel des Forschungsvorhabens, um über ein kontinuierliches Produktionssystem bewurzelte Stecklinge für die Wachstumssaison bereithalten zu können.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse.

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

Direkte Bewurzelung von Stecklingen aus der In-vitro-Vermehrung in sterile Miniplugs reduziert den Aufwand bei der Überführung der Pflanzen in ex vitro Bedingungen, verkürzt die Akklimatisierungsphase und erlaubt den Einsatz von Robotertechnik im Gewächshaus.
Ergebnisse des Projekts werden sein:
- Dormanzinduktion bei verschiedenen Sorten und Klonen von Kirschunterlagen und Vogelkirschen
- Beschreibung der Parameter zur Dormanzinduktion
- Bestimmung der Konditionierung der Pflanzen vor Dormanzinduktion für den Erhalt der Vitalität
- Bestimmung der Vitalität nach Lagerung im Vergleich zur Standardtechnologie
- Möglichkeit des kontinuierlichen Vorhaltens bewurzelter Pflanzen zur Weiterkultur
- schnelle Reaktion auf veränderte Kundenwünsche
- bessere Auslastung von Kapazitäten im Prozess der In-vitro-Vermehrung

Schlüsselwörter

  • Pflanzenproduktion und Gartenbau
  • Forstwirtschaft

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zu OG

Baumschulen Oberdorla GmbH
Dr. Hardy Dembny
Burgstraße 57
99986 Oberdorla

Telefon: 03601751426

Mail: h.dembny@baumschulen-oberdorla.de

Mitglieder OG

Baumschulen Oberdorla GmbH; TM Zierpflanzen GmbH; Staatsbetrieb Sachsenforst

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Forstwirt

Projektbeginn

2019

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

226.062

NUTS3 CODE

DEG09

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER### gayshow.uk porno-xxx.net b-ass.org