Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerinnen

  • Bettina Rocha
    +49 (0)228 / 68 45 - 38 82
    bettina.rocha@ble.de
  • Natascha Orthen
    +49 (0)228 / 68 45 - 32 68
    natascha.orthen@ble.de

Download

  • Wenn Sie Probleme beim Download der Ergebnisberichte haben, melden Sie sich bitte gerne bei uns.

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Entwicklung effektiver Strategien zum Schutz der Weinrebe vor Esca und zur Sanierung bereits befallener Weinbergsflächen

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Bundesland

Baden-Württemberg

Kontaktdaten

Kernerplatz 10
70182 Stuttgart

Website: Externer Link zur Behörde

Titel des Projekts

Entwicklung effektiver Strategien zum Schutz der Weinrebe vor Esca und zur Sanierung bereits befallener Weinbergsflächen

Projektbeschreibung

Die Esca-Krankheit ist inzwischen eine der bedeutendsten Krankheiten der Weinrebe. Für den Weinbau besteht dringender Handlungsbedarf für innovative Verfahren, um Schäden durch die Esca-Krankheit zukünftig zu vermeiden. Ziel des Projektes ist es, die Entwicklung effektiver Strategien zum Schutz vor Esca und zur Sanierung befallener Rebflächen voranzutreiben. Diese Strategien umfassen Verfahren, um Infektionen der Schnittwunden mit Esca-Erregern zu verhindern und zum raschen und kostengünstigen Neuaufbau der Rebstöcke in Befallsflächen. Zur Entwicklung eines praxistauglichen Verfahrens werden wissenschaftliche Untersuchungen in folgenden Bereichen durchgeführt: Früherkennung des Befalls, Zeitpunkt und Technik des Neuaufbaus, Einfluss von Sortenunterschieden, Schutz der Wunden vor Neuinfektionen, Weiterkultur der neu aufgebauten Stämme. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen dienen als Basis für die Entwicklung von effektiven und wirtschaftlichen Strategien sowie Handlungsanweisungen. Diese werden unter Praxisbedingungen in Modellbetrieben evaluiert, zur Praxisreife weiterentwickelt und in die weinbauliche Praxis eingeführt.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Pflanzenproduktion und Gartenbau

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zu OG

Staatliches Weinbauinstitut Freiburg
Dr. Rolf Steiner
Merzhauser Straße 119
79100 Freiburg im Breisgau

Telefon: 0761401659100

Mail: poststelle@wbi.bwl.de

Mitglieder OG

WBI Freiburg, LVWO Weinsberg, LRA Breisgau-Hochschwarzwald, Badischer Weinbauernverband e.V., BS-Diagnostik, 2 Weinbauer

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Forscher
  • Unternehmen

Projektbeginn

2018

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

450.260

NUTS3 CODE

DE131 Freiburg im Breisgau

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER### gayshow.uk porno-xxx.net b-ass.org