Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerinnen

  • Bettina Rocha
    +49 (0)228 / 68 45 - 38 82
    bettina.rocha@ble.de
  • Natascha Orthen
    +49 (0)228 / 68 45 - 32 68
    natascha.orthen@ble.de

Download

  • Wenn Sie Probleme beim Download der Ergebnisberichte haben, melden Sie sich bitte gerne bei uns.

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Aufbau einer regionalen Erzeugung und Vermarktung für Feigen aus Baden-Württemberg im IP und Ökologischen Anbau für den LEH

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Bundesland

Baden-Württemberg

Kontaktdaten

Kernerplatz 10
70182 Stuttgart

Website: Externer Link zur Behörde

Titel des Projekts

Aufbau einer regionalen Erzeugung und Vermarktung für Feigen aus Baden-Württemberg im IP und Ökologischen Anbau für den LEH

Projektbeschreibung

Bei frischen Feigen wird von Konsumenten eine besonders hohe Qualität bevorzugt. Bei Importware aus Mittelmeerländern, wie der Türkei, ist das schwer zu gewährleisten. Konsumenten ziehen außerdem regionale, nachhaltig hergestellte Produkte vor. Die Qualität der im Inland privat erzeugten Feigen ist derzeit höher als die der Importware. Aus diesen Gründen wird die Absatzmöglichkeit für heimische Feigen als sehr positiv bewertet. Mit fortschreitendem Klimawandel kann der Feigenanbau in in Süddeutschland, durch steigende Jahresdurchschnittstemperaturen eine interessante Produkterweiterung für Obstanbauer werden. In dem Projekt soll der Feigenanbau in BW unter verschiedenen Anbaubedingungen untersucht werden. Sowohl im Freiland, bei der Nutzung von alten Gewächshäusern und Folientunnel werden die Feigen erzeugt und die Besonderheiten des Anbaus wissenschaftlich untersucht. Zudem wird die Entwicklung einer Vermarktung dieser Früchte über den LEH vorangetrieben. Um die gesamte Wertschöpfungskette abzugreifen sind Partner aus der Praxis, aus dem wissenschaftlichen Bereich, Vertreter von Erzeugergenossenschaften und Lebensmitteleinzelhandel vertreten.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Vermarktung/Versorgungskette

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zu OG

Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee
Cécile Prunier
Schuhmacherhof 6
88213 Ravensburg

Telefon: 0751/7903-190

Mail: cecile.prunier@kob-bavendorf.de

Mitglieder OG

Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee, Kiefer Obstwelt GmbH, Marktgemeinschaft Bodenseeobst, LVWO Weinsberg, OvB Vertriebs-GmbH, Edeka Südwest, Reichenau Gemüse e.G. OGM Oberkirch, 2 Obstbauer

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Forscher
  • Unternehmen
  • Einzelhändler
  • Großhändler

Projektbeginn

2019

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

589.421

NUTS3 CODE

DE147 Bodenseekreis

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER### gayshow.uk porno-xxx.net b-ass.org