Soziale Grundversorgung

Was kann Nachbarschaft (nicht) leisten?

Online-Workshop am 29. Oktober 2021


Zum Programm (PDF 1 MB)

Auf dem Land gibt es viele kreative Lösungen für verschiedene Bereiche der Grundversorgung: Stiftungen und Vereine sorgen beispielsweise dafür, dass für ältere Menschen eingekauft wird, wenn Familie und Nachbarschaft das nicht mehr leisten können. Was es braucht, damit sich Ehrenamtliche für andere gewinnbringend einsetzen können, hat die DVS mit über 80 Akteuren der ländlichen Entwicklung bei einem Online-Workshop im November diskutiert.

Was macht ein glückliches Dorf aus? Professor Peter Dehne nahm uns mit in das Jahr 2035, um diese Frage zu beantworten. Eines steht fest: Es gibt verschiedene Wege zum Glück.

  • "Von glücklichen Dorfgemeinschaften": Vortrag von Peter Dehne (Hochschule Neubrandenurg) als Download (PDF 445 KB)

Es gibt viele gute Ideen und Projekte, die das Thema Grundversorgung aufgreifen. Drei von Ihnen haben ihre Idee und den Weg zur erfolgreichen Umsetzung kurz vorgestellt. Wir erfuhren mehr über eine Generationengenossenschaft in der Eifel, lernten die Arbeit von Landengeln in Thüringen kennen und bekamen eine Führung durch die neue Dorfmitte Bernitt in Mecklenburg-Vorpommern.

  • "GenoEifel – Generationen mit- und füreinander": Präsentation zum Download (PDF 3,2 MB)
  • Projekt "Landengel" der Stiftung Landleben. Zur Website
  • "Die Mitte wiederbeleben. Dorfladen Bernitt": Präsentation zum Download (PDF 105 KB)

Die Erkenntnis aus den Vorträgen und der anschließenden Gruppenarbeit zeigen: Treffpunkte sind vor allem wichtig, um Menschen zusammenzubringen. Ehrenamtliche müssen sich austauschen können, damit klar wird, über welche Ressourcen ihre Organisationen verfügen – menschlich und finanziell. Ganz wichtig ist die Unterstützung der Ehrenamtlichen durch Hauptamtliche, aber auch umgekehrt. Zudem sollten Akteure immer ihre guten Ideen verfolgen, selbst wenn die Finanzierung noch unklar ist. Es lohnt sich immer, auch klein anzufangen, denn oftmals entsteht nach und nach etwas Größeres.

  • "Die wichtigsten Bausteine einer funktionierenden Grundversorgung": Ergebnisse der Gruppenarbeit als Download (PDF 102 KB)

Alexandra Tautz vom Forum Ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg wies in ihrem abschließenden Kommentar eindrücklich darauf hin, dass die wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Projekte die handelnden Akteure vor Ort seien. Diese müssen befähigt werden, ihre Ideen auch umzusetzen. Hier seien Bildungsangebote sehr wichtig.

  • "Grundversorgung auf dem Land": Kommentar von Alexandra Tautz (Forum Ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg) zum Download (PDF 377 KB)

Kontakt

Kontakt

Stefan Kämper
0228 68 45 37 22
Stefan.Kaemper@ble.de

Moritz Kirchesch
0228 68 45 39 68
Moritz.Kirchesch@ble.de

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben