Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Kirche und LEADER – Welten verbinden und Kräfte bündeln

Workshop vom 6. bis 8. März 2019 in Altenkirchen (Westerwald)

Die Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände als Akteure in LEADER-Aktionsgruppen: Wie aktiv sind sie und wie kann die Zusammenarbeit gestärkt werden?

Kooperationsveranstaltung mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Dienststelle Brüssel, dem Deutschen Caritasverband, der Diakonie Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz

Die Veranstaltung ist ausgebucht, Interessierte können sich für die Warteliste anmelden. Wir informieren Sie, sobald ein Platz frei wird. Bitte wenden Sie sich wegen einer Übernachtung erst dann an die Landjugendakademie, wenn Sie von uns eine Zusage bekommen haben.

zur Warteliste

In LEADER-Aktionsgruppen (LAGs) kommen Menschen zusammen, um mit Engagement und Ideen gemeinsam ländliche Regionen zu gestalten. Auch Kirchen und kirchliche Wohlfahrtsverbände beschäftigen sich mit ländlicher Entwicklung. Aber wie aktiv sind sie bereits in LAGs? Wie kann die Zusammenarbeit von Akteuren der Kirche und LEADER in Zukunft gestärkt werden?

Diesen Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen und unseren Mitveranstaltern sowie 13 weiteren Partnern nachgehen.

Tag 1: Erfahrungsaustausch und Grundsätzliches

Der Erfahrungsaustausch zwischen (kirchlichen) Projektträgern und Akteuren der Kirchen und Wohlfahrtsverbänden aller Ebenen auf der einen Seite und Mitgliedern und Regionalmanagements von LEADER-Aktionsgruppen auf der anderen Seite stehen im Vordergrund.

Am ersten Tag der Veranstaltung erfahren Sie außerdem, warum die Europäische Union einen partizipativen Ansatz unterstützt und weshalb sich Kirche stärker für die Regionalentwicklung öffnen sollte.

Tag 2: Praxisforen und Exkursion

Am zweiten Tag lernen Sie in kleinen Praxisforen aus erster Hand Projekte und Prozesse kennen, die kirchliche Akteure gemeinsam mit LAGs umsetzen. Sie erfahren, wie die Zusammenarbeit mit der LAG zustande kam und funktioniert, welche Erfahrungen LEADER-Aktionsgruppen und kirchliche Akteure miteinander machen und welche Wirkungen sie durch die Zusammenarbeit erzielen. Am Nachmittag können Sie sich über die praktische Umsetzung von Projekten in LEADER-Regionen auf einer Exkursion informieren.

Tag 3: Thematische Workshops und Ausblick

Den dritten Tag möchten wir für intensives Arbeiten in Workshops an Thementischen nützen. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten entwickeln Sie Ideen und widmen sich den Fragen:

  • Wie können wir kirchliche Akteure (noch besser) für die ländliche Entwicklung sensibilisieren und begeistern?
  • Wie entsteht ein Mehrwert regionaler Mitgestaltung über die finanzielle Förderung hinaus und wie wird dieser sichtbar?
  • Welche Wege gibt es für LEADER-Aktionsgruppen, neue Akteure langfristig und strategisch an der Regionalentwicklung zu beteiligen?

Anschließend möchten wir auf die LEADER-Ausrichtung in der kommenden Förderperiode und Perspektiven der künftigen Zusammenarbeit blicken.

Zielgruppe:

Wir heißen (kirchliche) Projektträger, Akteure der Kirchen und Wohlfahrtsverbände aller Ebenen sowie Mitglieder und Regionalmanager von LEADER-Aktionsgruppen und darüber hinaus alle Interessierten in Altenkirchen herzlich willkommen!

Organisation

Hinweis

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Die Kosten für Anfahrt und Übernachtung/Frühstück tragen Sie selbst. Um unnötige Kosten für uns zu vermeiden und eventuellen Nachrückern eine Chance zur Teilnahme zu geben, bitten wir Sie, sich bei Verhinderung in jedem Fall bei uns abzumelden.

Wir wissen, dass viele von Ihnen in mehreren Rollen unterwegs sind, Sie beispielsweise sowohl als Mitglied einer LAG als auch in einer Kirchen-/Pfarrgemeinde tätig sein können. Da wir auf der Veranstaltung verschiedene Gruppen erkennbar werden lassen wollen, geben Sie bitte bei der Anmeldung an, aus welchem Bereich Sie kommen und in welcher Rolle Sie hauptsächlich an der Veranstaltung teilnehmen.

Anreise

Altenkirchen ist sowohl per Bahn als auch mit dem Auto gut zu erreichen. Wenn Sie einen Transfer vom/zum ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn benötigen, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung an. Der Bus wird am 6. März um 12.20 Uhr ab ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn fahren und die Evangelische Landjugendakademie gegen 14.00 Uhr erreichen. Am 8. März wird der Transfer 15.30 Uhr in Siegburg/Bonn sein.

Übernachtung

Bitte buchen Sie ihr Zimmer selbst. Es gibt noch Zimmer im Hotel Im Heisterholz (www.im-heisterholz.de etwa 6 km von der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen, Dieperzbergweg 13 - 17, 57610 Altenkirchen, entfernt). Die Preise für die Übernachtung können bei Buchungsservices oder direkt vor Ort variieren.

Der Preis für die Übernachtung im Einzelzimmer beträgt

  • im Hotel Im Heisterholz: 55 EUR/Nacht (exklusive Frühstück)

Der Abruf der Zimmer ist noch bis zum 14. Februar 2019 möglich - solange freie Zimmer verfügbar sind.

Bitte setzen Sie sich wegen Ihrer Übernachtung per E-Mail mit dem Hotel in Verbindung: info@im-heisterholz.de. Vom Hotel wird es einen Shuttle zum Tagungsort geben.

Verpflegung: Bitte geben Sie bei Ihrer Zimmerreservierung per E-Mail auch an, wenn Sie Lebensmittelunverträglichkeiten haben und direkt bei der Anmeldung, wenn Sie vegetarisches Essen wünschen.

Einladung zu Veranstaltungen

Die DVS baut gerade ihren Veranstaltungsverteiler neu auf. Damit wir Sie auch in Zukunft per E-Mail einladen können, haben Sie jetzt die Möglichkeit, sich in unseren Verteiler einzutragen.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###