Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Biodiversität

Zwei Transferbesuche am 14. und 15. sowie am 15. und 16. Juni 2016 in Nordrhein-Westfalen

Kooperationsveranstaltungen mit dem Informations- und Koordinationszentrum Biologische Vielfalt (IBV in der BLE), dem Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL), dem Deutschen Bauernverband (DBV) und dem Naturschutzbund Deutschland (NABU)

Dokumentation der Transferbesuche

Prof. Dr. Wolfgang Schumacher (Mitte) erläutert den Teilnehmern, die wichtigen Faktoren für die Integration von Naturschutzheu in intensive Milchviehbetriebe. Bild: DVS

Biodiversität im Grünland

Transferbesuch am 14. und 15. Juni 2016 in Nordrhein-Westfalen

Bei der Exkursion wurden Projekte und Betriebe vorgestellt, die zum Erhalt der Biodiversität im Grünland beitragen.

Im nordrhein-westfälischen Teil der Eifel wurden kooperative Naturschutzkonzepte mit der Landwirtschaft besonders erfolgreich umgesetzt. Die Eifel hat auf dieser Grundlage bereits 2010 das Biodiversitätsziel, den Artenrückgang zu stoppen, erreicht.

Biodiversität im Acker

Transferbesuch am 15. und 16. Juni 2016 in Nordrhein-Westfalen

Der Transferbesuch fand in der Rheinischen Börde und in der Eifel statt. Es wurden Projekte und Betriebe vorgestellt, die zum Erhalt der Biodiversität im Acker beitragen. Themen wie Feldvogelschutz, Ackerextensivierung, Blüh- und Pufferstreifen stehen in der Rheinischen Börde auf der Tagesordnung.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###