Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerin

  • Bettina Rocha
    Tel. 02 28 / 68 45 - 38 82

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Fleischhandwerk und Wertschöpfungsketten

Transferbesuch am 14. und 15. Oktober in Bayern

Dokumentation der Veranstaltung

Im Zuge des Strukturwandels des Ernährungshandwerks im ländlichen Raum sind viele kleinräumige Wertschöpfungsnetzwerke weggefallen. Dieser Trend ist derzeit ungebrochen. Es fehlen vielerorts Kenntnisse über die Voraussetzungen und die richtigen Ansätze zur Unterstützung des Ernährungshandwerks.

Die Exkursion führte zu einem selbstschlachtenden Metzger, zu einem Schlachthof, der eine mobile Schlachtanlage betreibt sowie zur Fleischerschule in Augsburg. Sie richtete sich in erster Linie an landwirtschaftliche Betriebsleiter und selbstschlachtende Fleischer, ihre Berufsvertretungen und Fachberater sowie an Regionalmanager. Ziel war ein vertiefter Einblick in die Arbeit derartiger Wertschöpfungsnetzwerke und in die nötigen Rahmenbedingungen für den Erfolg. Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem Northern Institute of Thinking durchgeführt.

Begrüßung der Teilnehmer vor der Metzgerei Stuhlberger; Bild: Andrea Fink-Keßler

Am Schlachthaus der Metzgerei Stuhlberger; Bild: Andrea Fink-Keßler

Schlachthof VION; Bild: Andrea Fink-Keßler

Herr Wullinger im Gespräch mit den Teilnehmern; Bild: Andrea Fink-Keßler

Innenansicht des Schlachtmobils; Bild: Wilm Dühring

Herr Wullinger erläutert die Bolzenschussanlage; Bild: Andrea Fink-Keßler

Teilnehmer beim Vortrag in der Fleischerschule/Fleischer-Akademie Augsburg; Bild: DVS

DVS-Veranstaltungen zum Thema

Hauptnavigation

Service-Navigation