Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartner

  • Bettina Rocha
    Tel. +49 (0) 228/6845-3882
  • Isabell Friess
    Tel. +49 (0) 228/6845-3459

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Lust auf´s Land – Neue Wege im Landtourismus

Tagung am 19. und 20. April 2012 in Grimma, Sachsen

Ralf Wolkenhauer, BMELV erläuterte Tourismusstrategien aus Sicht des Bundes und der EU; Foto: DVS

Welche Chancen bietet die zunehmende Lust auf's Land für den Tourismus in
den ländlichen Räumen? Welche Entwicklungsstrategien und konkreten Angebote sind erfolgversprechend und wie können die regionalen Akteure davon profitieren? Antworten auf diese Fragen sollte die Tagung "Lust auf's Land - Neue Wege im Landtourismus" liefern.

Verschiedene Referenten analysierten das bestehende landtouristische Angebot in Deutschland und die Nachfrage danach. Darüber hinaus wurde herausgearbeitet, welche Auswirkungen die gesellschaftlichen Trends auf die Tourismusbranche haben. Ein halber Tag war sechs Diskussionsforen vorbehalten: Diskutiert wurden u.a. Themen wie Dorftourismus, die Bedeutung von Regionalmanagements für die Tourismusentwicklung sowie neue Angebote des Klassikers "Urlaub auf dem Bauernhof". Jeder Teilnehmer konnte sich für zwei Foren anmelden und dort, angeregt durch Impulsreferate, die Themen vertieft diskutieren.

Der zweite Tag war einer Exkursion vorbehalten, wobei zwischen zwei verschiedenen Routen gewählt werden konnte. Die erste Exkursionsroute führte - beginnend in reizvollen Dörfern im Muldental bei Grimma - in den Südraum Leipzig, der jahrzehntelang von großflächigem Braunkohlentagebau und Industrie geprägt wurde. Als Leipziger Neuseenland profiliert sich diese Region nun auch touristisch.

Das zweite Exkursionsangebot führte in das mittelsächsische "Land
des roten Porphyr", der die Landschaft wie die Baukultur prägt. Auf der Rückfahrt wurde Station in zwei reizvollen Dörfern des Muldentals bei Grimma gemacht.

Zielgruppe: Die Veranstaltung richtete sich gleichermaßen an Leistungsträger
touristischer Angebote auf dem Land, Tourismusverbände, Vertreter der Verwaltung und Kommunen, Regionalmanager und in der Regionalentwicklung und/oder Wirtschaftsförderung Tätige.


Die gut besuchte Tagung fand in den Räumen des Klosters Nimbschen statt. <br> Foto: DVS

in Kooperation mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie


Hauptnavigation

Service-Navigation