Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Kontakt

Breitband-Infos

  • Informationen zu Beratung, Förderung, Akteuren und Beispielen in Sachen Breitband hier auf der Seite unter "Themen"

Broschüre

  • Gemeinsam geht‘s besser! MitMenschen – Zukunft auf dem Land partnerschaftlich gestalten. Broschüre zum Messestand von BMELV und DVS auf der IGW 2011 kostenlos bestellen!
  • Broschüre zum Download (PDF-Datei, 1,7 MB)

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Breitband auf eigene Faust – mit Landnetz e.V.

Die Einwohner des 200-Seelen-Dorfes Alterstedt in Thüringen sind dem Problem der unzureichenden Breitbandversorgung mit Kreativität und Eigensinn zu Leibe gerückt: Seit 2005 treiben sie mit ihrem Verein Landnetz e.V den Breitbandausbau auf eigene Faust voran, der mittlerweilen auch in sechs umliegenden Ortschaften erfolgreich umgesetzt wurde.

Für das ländliche Alterstedt war kein Breitband verfügbar. Die Zahl von rund 200 Einwohner im thüringischen Örtchen erschien Telekommunikationsanbietern zu gering, um Breitband dort betriebswirtschaftlich lohnend anzubieten. Nachdem Anfragen bei den großen Netzbetreibern keine Verbesserung erwarten ließen, wurden die Alterstedter Bürger selbst aktiv.

Vereinsgründung bringt Breitband für das Dorf

In einer größeren Nachbargemeinde von Alterstedt war Internet vorhanden. Das dort bestehende Angebot konnte man per Richtfunk ins eigene Dorf übermitteln. Damit aber nicht nur Einzelpersonen von dieser Möglichkeit profitierten, wurde 2005 Landnetz e. V. gegründet. Die Internetnutzer des Dorfes finanzierten Aufbau und Betrieb eines Netzes in Alterstedt über ihre Vereinsbeiträge. Das Netz wird per Funk realisiert. Eine Voraussetzung für die Umsetzung der Idee war jedoch die staatliche Genehmigung durch die Bundesnetzagentur, welche in Deutschland alle Marktangelegenheiten im Telekommunikationssektor überwacht.

Sieben weitere Ortschaften erschlossen

Nachdem die Internet-Versorgung in Alterstedt zur Verfügung stand, wollten auch die Einwohner aus den benachbarten Dörfern Craula, Mülverstedt, Waldstedt und Weberstedt an der Initiative teilhaben. Das Projekt wurde ausgeweitet. Landnetz e.V. organisierte dazu Bürgerversammlungen. Ein Schlüsselelement war dabei die lokale Unterstützung durch Kommunalvertreter und Betriebe, um Standorte für die Fundverteiler des Vereins zu finden. Seit 2008 erfolgt der schrittweise Anschluss von Dörfer rund um Alterstedt an das Breitbandnetz des Vereins. Aktuell können nun auch die Bürger der Ortschaften Aschara, Zimmern und Eckardtsleben von der Mitgliedschaft bei Landnetz e.V. profitieren.

Der Ausbau erfolgte dabie ohne jegliche staatliche Zuschüsse. Hilfreich war allerdings die unbürokratische Bereitstellung von Antennen-Standorten und Räumlichkeiten für die Bürgerversammlungen. 

Breitband-Basisversorgung geschafft

Derzeit hat Landnetz e.V. etwa 250 Mitglieder. Da die einzelnen Mitglieder ihre Anschlüsse meist in ihrem Wohngebäude weiter verteilen, schätzt der Verein die Zahl der Nutzer seiner Infrastruktur auf über das Doppelte. Die Bandbreite pro Anschluss soll in absehbarer Zeit von derzeit zwei auf sechs Megabit pro Sekunde steigen.

Foto: Landnetz e.V.


Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###