Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartner

  • Jan Freese
    Tel.: 0228 / 6845 - 3477

Kooperationspartner

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Dokumentation - ELER, Naturschutz und NATURA 2000

Fuldaworkshop-Reihe von DVS und DVL am 13. und 14. April 2011 in Göttingen

Block I: Greening the GAP und Perspektiven des Natur- und Biodiversitätenschutzes in der Kultur- und Agrarlandschaft

  • Ziele und Konzeption der GAP-Reform und Perspektiven des Naturschutzes in der Kulturlandschaft
    Michael Pielke, EU-Kommission, GD Agri
  • Schutz durch Nutzung - die Agrobiodiversitätsstrategie des BMELV
    Edelgard von Houwald, BMELV

Block II: Was waren naturschutzfachlich erfolgreiche Instrumente?

  • Erkenntnisse aus der Halbzeitbewertung: Bewertung der Instrumente aus Sicht der Evaluation
    Manfred Bathke und Achim Sander, Entera/vTi
  • Erfahrungen des Kontroll- und Verwaltungsbereichs bei Naturschutzmaßnahmen
    Dr. Benedikt Scholtissek, MKULNV NRW
  • Erfolgreiche Beispiele im Rückblick und Perspektiven für die GAP 2013
    Dr. Brigitte Schuster, BfN

Block III: Instrumentenschau und Diskussion aus Sicht der Verbände und Länder

Leitthema: Rückblickende Bewertung der Instrumente der 2. Säule (AUM, VN, AZ, Natürliches Erbe Art.57/ Code 323) und Anforderungen an zukünftige Instrumente

  • Naturschutzbund Deutschland
    Florian Schöne, NABU Deutschland
  • Deutscher Verband für Landschaftspflege
    Dr. Jürgen Metzer, DVL
  • Bauernverband Thüringen
    Dr. Aribert Bach, Vizepräsident des Thüringer Bauernverbandes und Chef der Landschaftspflege-Agrarhöfe Kaltensundheim (Rhön)
  • Naturschutzvertreterin aus den Ländern
    Ursula Langendorf, Nds. Ministerium für Umwelt und Klimaschutz

Block IV: Der Praxisblick auf die Herausforderungen

Leitfrage: Welche Instrumente haben bisher welche Rolle gespielt? Was wünschen Sie sich für die Zukunft der 2. Säule?

  • Spezieller Artenschutz und Biotopverbund: Rotmilanschutz in der Agrarlandschaft
    Uwe Lerch, Landschftspflegeverband Elbe-Kreuzhorst-Klus
  • Extensive Grünlanderhaltung durch Beweidung
    Ute Grothey, Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen
  • Gewässerschutz in der GAP: Aufgaben für die neue Förderperiode
    Prof. Eckhard Jedicke, Goethe-Uniersität Frankfurt

Wenn Sie Interesse an den Folienvorträgen zur Veranstaltung haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an dvs@ble.de.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###