Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Erzeugung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Qualitätsprodukten

Tagung, 14. und 15. Juli 2009 in Berlin

Die Folien-Vorträge und die Fotodokumentation finden Sie hier

Mit der Erzeugung und Vermarktung von nachhaltigen oder regionalen landwirtschaftlichen Produkten wird nicht nur ein Beitrag zum Klimaschutz, Wassermanagement oder der Biodiversität geleistet. Auch die Wertschöpfung bleibt vor Ort, einer der Gründe, warum vielerorts die Themen Regional- bzw. Direktvermarktung immer stärker in den Fokus rücken.

Die DVS griff die Thematik in Form einer Tagung auf. Ziel der Tagung war es, Möglichkeiten und Chancen der Erzeugung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Qualitätsprodukten für die ländliche Strukturentwicklung zu erörtern.

Mit einer Einführung am ersten Tag wurde der Begriff von Qualitätsprodukte näher definiert und die rechtlichen Vorgaben aus europäischer und nationaler Sicht vorgestellt. Im Anschluss daran wurden in drei Blöcken die Themen „Nachhaltige Erzeugung“, „Vermarktung/Vertrieb“ und „Konsumentenverhalten“ von landwirtschaftlichen Qualitätsprodukten diskutiert. Angeregt diskutierten die Teilnehmer die Fragen nach den Potenzialen von landwirtschaftlichen Qualitätsprodukten auf den hiesigen Märkten und die Ausgestaltung und Förderung von Vermarktungs- und Vertriebswegen. Mit dem Blick auf die Konsumenten standen das Kaufverhalten sowie die Wirkung der zahlreichen Labels auf den Verbraucher im Mittelpunkt der Diskussion.

Am zweiten Tag wurden zu Beginn die beiden Regionalmarken „Von Hier“ und „Bergisch Pur“ vorgestellt und danach die Herausforderungen beim Auf- und Ausbau von Vertriebswegen präsentiert. Richtig "zur Sache" ging es dann in den drei parallel laufenden Diskussionsforen. Nach je zwei fachlichen Impulsreferaten hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die Themen „Konkurrenz um Markt und Akzeptanz: inländische und ausländische Qualitätsprodukte“, „Wege zur Sensibilisierung des Kaufverhaltens“ oder „den Sprung vom regionalen zum nationalen Absatz“ kritisch zu hinterfragen.

Programm

Dokumentation

Hauptnavigation

Service-Navigation