Soziale Grundversorgung

Was kann Nachbarschaft (nicht) leisten?

Online-Workshop am 29. Oktober 2021, 10 bis 12:30 Uhr

Programm

Zur Warteliste

Der Workshop ist ausgebucht: Sie können sich in die Warteliste eintragen.

Auf dem Land gibt es viele Ideen, neue Wege bei der Grundversorgung einzuschlagen. Aber nicht immer gelingt es, die Bedürfnisse aller Menschen zu befriedigen. So ist häufig Kreativität gefragt, um als Gemeinschaft Lücken in der Versorgung aufzufangen. Klar ist auch, Engagement und Ehrenamt können nicht alles leisten. Daher fragen wir: Was kann die lokale Gemeinschaft stärken? Wie sehen Treffpunkte aus, die echte Orte der Begegnung sind? Welche Impulse sind nötig, damit Ideen und Projekte in der Gemeinschaft entstehen? Was kann getan werden, um die generationenübergreifende Solidarität zu stärken? In welchem Verhältnis stehen Pflege und Gemeinschaft? Welchen Beitrag können digitale Dienste leisten?

Wir werden in der Veranstaltung ausloten, wie ein gutes Verhältnis von Nachbarschaft und Ehrenamt einerseits sowie institutioneller Daseinsvorsorge auf der anderen Seite aussehen kann. Nach einem einführenden Beitrag „aus der Zukunft“ werden wir verschiedene Aspekte anhand von Beispielen betrachten; außerdem wollen wir die Themen in Diskussionsgruppen vertiefen.

Die Veranstaltung richtet sich an Aktive vor Ort, LEADER-Akteure sowie andere Multiplikatoren und Interessierte.

 

Organisation

Hinweis

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und auf nach aktueller Planung 60 Personen begrenzt. Wir bitten Sie um Verständnis, dass bei großer Nachfrage je Organisation nur eine Person teilnehmen kann. Für die Teilnahme gilt ansonsten die Reihenfolge der Anmeldungen.

 

Videokonferenz

Der Workshop wird über Zoom stattfinden, den Link dazu versenden wir mit der Anmeldebestätigung nach Anmeldeschluss. Der Zoom-Kanal wird eine halbe Stunde vor Beginn, 9:30 Uhr, geöffnet. Die Veranstaltung ist für 60 Personen geplant. Wir bitten Sie um Verständnis, dass bei großer Nachfrage je Organisation nur eine Person teilnehmen kann. Für die Teilnahme gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.

 

 

Kontakt

Stefan Kämper
0228 68 45 37 22
Stefan.Kaemper@ble.de

Moritz Kirchesch
0228 68 45 39 68
Moritz.Kirchesch@ble.de

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben