Projekte der ländlichen Entwicklung

Um eine Auflistung aller Projekte zu erhalten, klicken Sie bitte auf Suchen

Ihr Projekt ist noch nicht in unserer Sammlung? Dann senden Sie uns gerne Ihre Informationen! Wir tragen Ihr Projekt so schnell wie möglich ein. Zum Projekteintrag

Akademie LandPartie

Auf dem Foto ist ein Getreidefeld zu sehen. In diesem wandern Personen.

Die Akademie LandPartie bringt Menschen aus der Stadt mit Menschen vom Land bei Wanderungen durch Landschaft und Dörfer zusammen. Foto: Akademie LandPartie.

Stand:

01.06.2019

Kontakt:

Verein Denkwege e. V.
E-Mail: denkwege-ev@web.de

ELER-Förderung:

nein

Finanzierung:

Gefördert durch das Programm LandKULTUR des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL).

Laufzeit:

1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2020

Themen:

  • Bildung, Beratung und Information
    • Lebenslanges Lernen
  • Tourismus und Freizeit
    • naturgebundener Tourismus

Beschreibung

Zusammenfassung:

Die Akademie LandPartie bringt Menschen aus der Stadt mit Menschen vom Land zu Begegnungen zusammen. Gemeinsam wandern wir als "gemischte Gruppe" durch die Landschaft und die Dörfer. Unsere Beobachtungen und Gespräche entlang des Weges wollen wir zu Erzählungen und Bildern verarbeiten und veröffentlichen diese in unserem Blog. Somit bringen wir Aufmerksamkeit und öffentliches Interesse in ansonsten eher abgelegene Orte. Dabei wollen wir authentische, zeitgenössische Bilder aufzeigen. Die Akademie LandPartie folgt der Idee und der Route des DENKWEGs. Dieser führt als (um)weltlicher Pilgerweg einmal quer durch das Land, von Aachen bis Zittau. Sehens-Würdigkeiten reihen sich neben Denk-Würdigkeiten. Gehend stoßen wir auf viele Fragen, quer durch die Land-Themen: Wie zeigen sich die verbreiteten, im Prinzip städtisch geprägten Lebensstile in der Landschaft und den Dörfern? Und was ist das eigentlich, heute: der ländliche Raum?

Ausgangssituation:

Die mitunter gegensätzlichen Perspektiven der Menschen in den Städten im Vergleich zu den Positionen der auf dem Land lebenden Menschen wurde wiederholt deutlich. Dabei werden die in den Medien dargestellten Bilder meist von in der Stadt lebenden Personen verfasst – für ein überwiegend städtisch geprägtes Publikum.

Die Akademie LandPartie möchte den Austausch zwischen Stadt und Land fördern – durch Begegnungen auf dem Land.

Inhalt:

Gehen ist einfach und der unmittelbarste Zugang zur Welt. Denn Gehen ist sinnlich. Mit allen Sinnen spürt man die Natur – und sich selbst, als Teil eben dieser Natur. Daher wandert die Akademie LandPartie, für jeweils fünf Tage einige Stunden. Mit gemeinsamer künstlerischer Arbeit wird die "gemischte Gruppe" aus Städtern und Landbewohnern die Beobachtungen und Gespräche entlang des Weges verarbeiten zu zeitgenössischen Erzählungen und Bildern. Veröffentlicht werden diese authentischen Berichte in unserem Blog. Zudem ist zur Dokumentaion der LandPartien für Ende 2020 eine Broschüre und eine Wanderausstellung geplant.

Anleitung und Inspiration für unsere Beschäftigung mit der durchwanderten Landschaft und den Dörfern erhalten wir durch einen jeweils eintägigen Workshop. Hierzu wird jeweils ein Dozent eingeladen, die Landpartie auf einer Etappe zu begleiten. Angedacht sind die Sparten: Fotografie, NatureWriting (Wanderndes Schreiben), Zeichnen, LandArt/NaturKunst, Radio-Feature & Field-Recording, Arte Povera & Assemblage. Wichtig ist uns ausreichend Zeit für Begegnungen an den Orten, für die künstlerischen Arbeitsphasen und für Austausch untereinander.

In 2019 wird es zwei erste LandPartien geben, in 2020 folgen sechs weitere. Jede LandPartie umfasst jeweils fünf Wanderetappen.

Besonderheiten:

Jeweils zwei LandPartien verteilen sich auf die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen und Sachsen.  

Perspektiven:

Ab 2021 jährliches Programm an LandPartien entlang des Denkwegs.

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben