Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

News

Studie: Europas Regionen besser fördern

26.11.2019

Eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung hat die Auswirkungen der EU-Förderung auf die regionale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt untersucht. Sie gibt Empfehlungen, wie die Förderpraxis gerechter und wirksamer gestaltet werden kann und so dabei hilft, die wirtschaftliche Ungleichheit zwischen den europäischen Regionen wirklich zu verringern.

Die Studie beklagt den hohen Grad der Bürokratie, der die Effektivität hemmt. Unter der Komplexität leiden vor allem strukturschwache Regionen mit wenig Personal, kleine Unternehmen und Vereine. So profitieren nicht die "Schwächsten", sondern "die Cleversten" von der EU-Förderung. Zur Verfestigung der regionalen ökonomischen Unterschiede trägt außerdem die Bedingung der Kofinanzierung bei.

Gefordert wird unter anderem eine gezielte Förderung von wenigen und großen Projekten, den Einsatz von hauptamtlichen Förderlotsen und die Einführung von Regionalbudgets.

Zum Download der Studie

Zurück zur Übersicht

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###