Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

News

Unser neuer Film ist da: "Standortangepasste Getreidepopulationen"

29.08.2019

Wie erhöht man die Widerstandsfähigkeit von Getreide gegen Extremwetter-Ereignisse und erntet dabei den üblichen Ertrag? In einem Forschungsprojekt auf dem Dottenfelderhof in Hessen wurden dazu heterogene Getreide-Populationen untersucht. Sie sind anpassungsfähiger und flexibler als einheitliche Sorten, die regulär verwendet werden. Die Fördergelder stammen aus dem EU-Innovationsprogramm EIP-Agri. Wir stellen das Projekt in einem Film kurz vor.

Um den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen, geht das EIP-Agri-Projekt "Standortangepasste Getreidepopulationen" neue Wege in der Pflanzenzüchtung: Durch heterogene Getreidesorten soll widerstandsfähiges Ökosaatgut entstehen. Man züchtet keine einheitlichen Sorten mehr, bei denen jede Ähre der anderen gleicht, sondern eine möglichst vielfältige Population. Der positive Effekt eines großen Genpools ist, dass die Pflanzen besser mit Krankheiten oder extremen Wetterereignissen klarkommen. Dank genetischer Vielfalt reagieren die Pflanzen unterschiedlich auf Umweltbedingungen, nie werden alle auf einmal geschädigt. Außerdem können sich die Pflanzen langfristig besser auf Standorte einstellen, weil sich nur die Arten vermehren, die gut mit den dortigen Umweltbedingungen klarkommen. Durchgeführt wird das Projekt mit verschiedenen Praxistests bei Winterweizen-Populationen auf mehreren Betrieben in Hessen.

Zum Video.

Zurück zur Übersicht

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###