Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

News

Mehr Fördermöglichkeiten im Rahmen der Kommunalrichtlinie

01.07.2019

Das Bundesumweltministerium hat die Kommunalrichtlinie aktualisiert und sie um weitere Fördermöglichkeiten ergänzt. Neu ist die Unterstützung von Strukturwandelprojekten in Kohlerevieren. Zudem wird erstmals die optimierte Erfassung von Deponiegasen bezuschusst. Mit der Kommunalrichtlinie fördert das Bundesumweltministerium verschiedene Klimaschutzmaßnahmen, wie etwa Energiemanagement, Radverkehrs oder Verkehrssteuerung.

Mit den erhöhten Förderquoten für Antragsteller aus Kohlerevieren setzt das BMU bereits erste Maßnahmen aus dem Strukturstärkungsgesetz um, das derzeit für die Kohleregionen erarbeitet wird. Die neue Förderung zur besseren Erfassung von Deponiegasen aus kommunalen Deponien ist wiederum ein wichtiger Beitrag, um die Klimaziele in der Abfallwirtschaft zu erreichen. Die Kommunen können damit Anlagen fördern lassen, die den Austritt von Methangasen aus ihren Deponien verhindern und über den derzeitigen technischen Standard hinausgehen.

Anträge für die Kommunalrichtlinie können jedes Jahr vom 1. Juli bis zum 30. September 2019 sowie vom 1. Januar bis zum 31. März beim Projektträger Jülich gestellt werden.

Hier erfahren Sie mehr.

Zurück zur Übersicht

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###