Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

News

EIP-Agri in Bayern: zweiter Aufruf zur Einreichung von Förderanträgen

18.04.2019

Ab sofort können Förderanträge im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP-Agri) gestellt werden können. Mit dem EIP-Agri-Förderprogramm verfolgt das bayerische Landwirtschaftsministerium das Ziel, Innovationen im Agrarsektor zu stärken.

>> Anträge können bis zum 30. September 2019 eingereicht werden.

Antragsberechtigt sind operationelle Gruppen (OG), die sich aus Vertretern der Landwirtschaft, Wissenschaft, Beratung und Wirtschaft bilden. Die heterogene Zusammensetzung fördert den Austausch zwischen Praktikern und Forschern und hilft, dass Produkt- und Prozessinnovationen schneller in die Praxis umgesetzt werden.

Wie können Sie mitmachen?

  • Finden Sie Partner für die Gründung einer Operationellen Gruppe.
  • Die OG besteht aus mindestens drei Akteuren (Landwirt, Forschungseinrichtung und ein weiterer Projektpartner).
  • Stellen Sie einen Förderantrag.

Wie arbeitet die Operationelle Gruppe?

  • In der OG sollen Erzeugnisse, Verfahren, Prozesse und Technologien im Agrar- und Nahrungsmittelsektor neu- oder weiterentwickelt werden.
  • Bei den Projekten stehen die Themen Klimawandel, Bioökonomie, Ressourcenschutz, Digitalisierung oder Tierwohl im Vordergrund.

Was wird gefördert?

  • Die laufenden Ausgaben der Zusammenarbeit innerhalb der OG
  • Die Ausgaben für die Durchführung des Innovationsprojektes

 

Nähere Informationen finden Sie bei der Bayerischen EIP-Vernetzungsstelle Agrar.

Bitte nutzen Sie für die Antragstellung die dafür vorgesehenen Antragsformulare und lesen Sie die Merkblätter aufmerksam durch.

Der vollständig ausgefüllte Antrag ist bis spätestens 30. September 2019 einzureichen.

Zurück zur Übersicht

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###