Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Fördermöglichkeiten für Jugendarbeit

  • Übersicht über Förderprogramme, Stiftungen, etc.

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Jugendorganisationen

Deutscher Bundesjugendring (DBJR)

Die Interessen der Kinder und Jugendlichen in Deutschland stehen im Mittelpunkt der Arbeit des Deutschen Bundesjugendringes (DBJR). Der DBJR ist ein Netzwerk der Jugendverbände in Deutschland. In seinen 25 Mitgliedsverbänden, vier Anschlussverbänden und den 16 Landesjugendringen sind rund 5,5 Millionen Jugendliche organisiert. Die Organisationen im Deutschen Bundesjugendring stehen für ein breites Spektrum jugendlichen Engagements – konfessionelle, ökologische, kulturelle und humanitärgeprägte Verbände sind beispielsweise unter dem Dach des DBJR zusammengeschlossen. Themen sind Bildung, freiwilliges Engagement und Ehrenamt, Nachhaltigkeit, internationale Zusammenarbeit, Migration, Generationengerechtigkeit, Partizipation und gerechte Teilhabe an der Gesellschaft.

Kontakt:

Deutscher Bundesjugendring
Mühlendamm 3
10178 Berlin
Telefon: 030 / 400 40 4 00
E-Mail: info@dbjr.de
www.dbjr.de

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (aej)

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (aej) ist der Zusammen-schluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 36 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland. Weiterhin sind elf bundesweit tätige Partnerorganisationen kooperativ angeschlossen. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,2 Mio jungen Menschen.

Kontakt:

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V.
Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover
Telefon: 0511 1215-0
E-Mail: info@evangelische-jugend.de
www.evangelische-jugend.de

 

Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugend im ländlichen Raum (BAG ejl)

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugend im ländlichen Raum (BAG ejl) ist Fachorganisation für ländliche, agrarpolitische und ökologische Themen der evangelischen Jugendarbeit. Die BAG ejl vernetzt Fachkräfte in Fragen ländlicher Jugendarbeit, ökologischer Bildung und agrarsozialen Themen. Sie versteht sich als bundesweite Interessenvertretung junger Menschen in ländlichen Regionen und wirkt innerhalb der Gremien an fachlichen und politischen Meinungsbildungsprozessen mit. Angebote der BAG ejl stehen allen jungen Menschen auf dem Land und allen Fachkräften der Jugendarbeit offen.

Kontakt:

Bundesarbeitsgemeinschaft
Evangelische Jugend im ländlichen Raum (BAG ejl)
Dieperzbergweg 13-17
57610 Altenkirchen
Telefon: 02 6 81 / 95 16 46
E-Mail: info@bagejl.de
www.bagejl.de

 

Katholische Landjugendbewegung Deutschlands

Die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands ist ein Jugendverband im ländlichen Raum mit bundesweit 70.000 Mitgliedern. Sie vertritt die Interessen Jugendlicher im ländlichen Raum und engagiert sich für eine aktive und lebendige Kirche, eine gerechte und zukunftsfähige Welt sowie eine nachhaltige ländliche Entwicklung.

Kontakt:

Katholische Landjugendbewegung Deutschlands e.V.
Drachenfelsstraße 23
53604 Bad Honnef-Rhöndorf
Telefon: 02 2 24 / 94 65 0
E-Mail: bundesstelle@kljb.org
www.kljb.org

Deutsche Sportjugend (dsj)

Die Deutsche Sportjugend (dsj) ist die Jugendorganisation im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Sie setzt sich für die Bedürfnisse und Anliegen aller - und das sind über 9 Millionen - sporttreibenden jungen Menschen ein. Die dsj wirkt jugend- und sportpolitisch. Sie will zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen beitragen, die Befähigung zum sozialen Verhalten fördern und Kinder und Jugendliche zu gesellschaftlichem Engagement anregen. Jugendarbeit im Sport ist Bildungsarbeit mit jungen Menschen. Auf dieser Grundlage unterbreitet die dsj vielfältige Angebote auch über den sportpraktischen Bereich hinaus, die allen Kindern und Jugendlichen offenstehen. Die dsj wirkt bei der Entwicklung zeitgemäßer jugend- und bildungspolitischer Konzepte mit und bemüht sich dabei um partnerschaftliche Zusammenarbeit mit anderen gesellschaftlichen Gruppen, Ministerien, parlamentarischen Gremien und politischen Parteien.

Kontakt:

Geschäftsstelle der Deutschen Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund e.V.
Haus des Sports
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 67 00 0
E-Mail: info@dsj.de
www.dsj.de

Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF)

Die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) ist der Zusammenschluss aller Jugendfeuerwehren Deutschlands mit mehr als 240.000 Mitgliedern im Alter zwischen 8 und 18 Jahren. Organisiert ist die DJF im Deutschen Feuerwehrverband e.V..

Kontakt:

Deutsche Jugendfeuerwehr
Reinhardtstraße 25
10117 Berlin
Telefon: 030 / 28 88 48 8 10
E-Mail: info@jugendfeuerwehr.de
www.jugendfeuerwehr.de

Bund der Deutschen Landjugend (BDL)

Der Bund der Deutschen Landjugend im Deutschen Bauernverband e.V., das sind rund 100.000 junge Menschen im Alter von 15 bis 35 Jahren aus den ländlichen Räumen aller Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland. Der BDL ist geschlechtsparitätisch auf allen Ebenen besetzt und engagiert sich für die Lebens- und Bleibeperspektiven junger Menschen auf dem Lande. Er tut dies in den Bereichen gesellschaftliches Engagement, Beteiligung und Jugendarbeit, interkulturelles Lernen und internationale Politik, Bildung, Agrarpolitik und Regionalentwicklung.

Kontakt:

Bund der Deutschen Landjugend (BDL)
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
Telefon: 030 / 31 90 42 53
E-mail: info@landjugend.de
www.landjugend.de

Arbeiter-Samariter-Jugend Deutschland (ASJ)

Toleranz, Selbstbewusstsein junger Menschen, gegenseitiges Verständnis und Mitmenschlichkeit sind seit 80 Jahren die wichtigsten Ziele, die die Arbeiter-Samariter-Jugend als selbstständiger Jugendverband des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in ihrer Arbeit fördert. Die ASJ hat heute in allen 16 deutschen Bundesländern etwa 80.000 Mitglieder. Sie finden sich in zahlreichen Kinder- und Jugendgruppen vor Ort zu regelmäßigen Gruppenstunden und Freizeitaktivitäten zusammen. Die Gruppenarbeit vor Ort ist zwar die Basis der Kinder- und Jugendarbeit der ASJ, aber nicht ihre einzige Aktivität. Auf den meisten Landesebenen gibt es mehrmals im Jahr Aktionen wie gemeinsame Ausflüge, Freizeitgestaltungen oder Wettbewerbe. Alle Mitglieder des ASB sind bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres automatisch Mitglieder der Arbeiter-Samariter-Jugend. Durch die Mitgliedschaft im ASB wird das Recht erworben, sich an den Wahlen zu beteiligen und für Ämter innerhalb der Arbeiter-Samariter-Jugend zu kandidieren.

Kontakt:

Arbeiter-Samariter-Jugend Deutschland (ASJ)
Sülzburgstraße 140
50937 Köln
Telefon: 02 21 / 47 60 52 34
E-Mail: asj@asb.de
www.asj-deutschland.de

Ring Deutscher Pfadfinderverbände (RdP) und Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände (RDP)

Drei bundesweit arbeitende Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände sind im Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände (RDP) und im Ring deutscher Pfadfinderverbände (RdP) mit annähernd 200 000 Mitgliedern zusammengeschlossen:

  • der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) (www.pfadfinden.de)
  • die Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) (www.dpsg.de)
  • der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) (www.vcp.de)

RdP und RDP vertreten die gemeinsamen Interessen ihrer Mitgliedsverbände im jugendpolitischen Bereich und setzen sich für die Belange der Kinder und Jugendlichen in der Öffentlichkeit ein. Sie sehen Pfadfinden als freiwillige, parteipolitisch ungebundene Erziehungsbewegung für junge Menschen. Die Teilnahme steht allen offen. Wichtige Elemente sind das Lernen von Demokratie, gleichberechtigtes Zusammenleben, Toleranz gegenüber anderen, Respekt vor und aktiver Einsatz für den Schutz der Natur und die Übernahme von Verantwortung.

Als Arbeitsgemeinschaft vertritt der Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände die Interessen der Mädchen und Frauen seiner Mitgliedsverbände. Ziel der Arbeit ist es, Mädchen und junge Frauen zu stärken und sie zu befähigen, ihre Potentiale so auszuschöpfen, dass sie als verantwortungsbewusste Bürgerinnen die Welt mit gestalten können.

Kontakt:

Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (RDP/RdP)
Mühlendamm 3
10178 Berlin
Telefon 030 / 20054565
E-Mail: info@pfadfinden-in-deutschland.de
www.pfadfinden-in-deutschland.de

Bund Deutscher PfadfinderInnen e.V. (BDP)

Der interkonfessionelle Bund Deutscher PfadfinderInnen e.V. (BDP) hat sich 1971 von dem bis heute existierenden Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP) abgespalten. Von der traditionellen Pfadfinderarbeit hat der BDP vieles übernommen und weitergeführt: Er vermittelt weiterhin Pfadfindertechniken und organisiert gemeinsame Fahrten, Lager und internationale Begegnungen. Neben der klassischen ehrenamtlich organisierten Jugendgruppenarbeit entwickelte sich der Verband auch in den Feldern politische Bildung, offene Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und Sozialarbeit. In Seminaren und Workshops kann man sich qualifizieren, zur Gruppenleiterin und zum Gruppenleiter ausbilden lassen, oder einfach nur neue Einblicke gewinnen, diskutieren und Neues ausprobieren.

Kontakt:

Bund Deutscher PfadfinderInnen e.V. (BDP)
Baumweg 10
60316 Frankfurt/Main
Telefon: 069 / 43 10 30
E-Mail: bundesverband@bdp.org
www.bdp.org

Deutsche Jugend in Europa (djo)

Besonderes Anliegen der djo-Deutsche Jugend in Europa ist die kulturelle Kinder- und Jugendarbeit. Sie soll zur Persönlichkeitsbildung junger Menschen beitragen, Kenntnisse über die deutsche Kultur und die Kultur der Migranten, Vertriebenen und Flüchtlinge sowie anderer europäischer Kulturen vermitteln und zur geistigen Auseinandersetzung mit ihnen befähigen. Sie soll helfen, die Kulturen der Nachbarvölker und Volksgruppen kennen zu lernen und deutsche Kultur im Ausland darzustellen, um so Vorurteile abzubauen und das gegenseitige Verständnis zu fördern. Die Schwerpunkte der djo-Deutsche Jugend in Europa liegen in der außerschulischen Bildungsarbeit, Freizeitgestaltung, Kulturarbeit, Integrationsarbeit und in der internationalen Begegnung. Die Arbeit vor Ort vollzieht sich in Jugendgruppen, Jugendprojekten und offener Jugendarbeit.

Kontakt:

Deutsche Jugend in Europa (djo)
Kuglerstr. 5
10439 Berlin
Telefon: 030 / 44 67 78-0
E-Mail: info@djo.de
www.djo.de

Bundesverband der Deutschen Schreberjugend

Die Schreberjugend hat ihre Wurzeln in der Kleingartenbewegung. Aber als selbstständiger Jugendverband ist sie mit ihrer Arbeit zwischenzeitlich darüber hinaus gewachsen. Ihr geht es darum, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung zu geben, an der sie Spaß haben und auf die sie selbstbestimmt Einfluss nehmen können. Auf Bundeskindertagen, Bundesjugendtreffen, Jugendkulturfestivals, zu Ferienaktivitäten, in Zeltlagern und zu anderen Aktionen kommen Jugendliche aus verschiedenen Bundesländern bei Spiel und Spaß und gemeinsamen Aktionen zusammen. Neben bundesweiten Kursen, zentralen Arbeitstagungen und nationalen Arbeitsgruppen führen die regionalen Untergliederungen auch außerschulische Bildungsseminare durch, z. B. Aus- und Fortbildungsseminare für JugendleiterInnen ab 16 Jahren und InhaberInnen der bundesweit anerkannten juleica (Jugendleiter/in Card: www.juleica.de). Mit internationalen Partnern, u. a. Finnland, Portugal, Italien, Griechenland, Ägypten und Marokko, organisiert die Schreberjugend seit vielen Jahren regelmäßig internationale Jugendbegegnungen.

Kontakt:

Deutsche Schreberjugend Bundesverband e.V.
Kirschenallee 25
14050 Berlin
Telefon: 030 / 25 46 99 64
E-Mail: poststelle@deutsche-schreberjugend.de
www.deutsche-schreberjugend.de

Deutsche Trachtenjugend

Die „Deutsche Trachtenjugend“ ist der Bundesverband aller Trachtenleute und Volkstänzerinnen und Volkstänzer bis zum 27. Lebensjahr in Deutschland. Nachdem das Trachten- und Volkstanzwesen seit der Mitte der siebziger Jahre einen bedeutenden Aufschwung erlebte, gründeten viele der langjährigen Mitgliedsgruppen im Erwachsenenverband „Deutscher Trachtenverband“ eigene Jugendgruppen, die sich wiederum landesweit neu organisierten oder vorhandene ältere Strukturen modernisierten. Diese dynamische Entwicklung, die nicht nur die traditionellen Gebiete in Süddeutschland, sondern das ganze Bundesgebiet umfaßte, führte bislang zur Gründung von neun Landesverbänden (sieben in den alten Bundesländern, zwei in den neuen) und gipfelte 1996 in der Gründung der bundesweiten „Deutschen Trachtenjugend“. Seit 2006 gibt es die hauptamtlich besetzte Bundesgeschäftsstelle der „Deutschen Trachtenjugend“ in Thüringen (Günthersleben-Wechmar).

Kontakt:

Deutsche Trachtenjugend
Hohenkirchenstraße 13
99869 Günthersleben-Wechmar
Telefon: 036256/38871
E-Mail: geschaeftsstelle@deutsche-trachtenjugend.de
www.deutsche-trachtenjugend.de

Deutsche Wanderjugend (DWJ)

Die Deutsche Wanderjugend (DWJ) ist die Jugendorganisation des Verbandes Deutscher Gebirgs- und Wandervereine e. V. (kurz: Deutscher Wanderverband). Unter dem Dach der Deutschen Wanderjugend sind etwa 100.000 Kinder und Jugendlichen aus 58 Mitgliedsvereinen organisiert. Das Hauptanliegen der DWJ ist es, die Interessen von Kindern und Jugendlichen zu vertreten und ihnen Räume für ihr Hineinwachsen in soziale und gesellschaftliche Verantwortung zu eröffnen. Maßgebend für die vielfältigen Angebote der Jugendverbandsarbeit der DWJ sind die vier Leitlinien „Gemeinsam unterwegs“, „Natur erleben - Natur schützen - Umwelt gestalten“, „Mit Traditionellem und Modernem auseinandersetzen“ und „Demokratisches und soziales Handeln fördern“. Sie spiegeln sich in Projekten, Lehrgängen, umwelt- und erlebnispädagogischen Angeboten, in den Publikationen der DWJ und den Internetseiten wieder.

Kontakt:

Deutsche Wanderjugend (DWJ)
Wilhelmshöher Allee 157
34121 Kassel
Telefon: 0561/400498-0
E-Mail: info@wanderjugend.de
www.wanderjugend.de

Deutsches Jugendrotkreuz e. V. (DJRK)

Das Deutsche Jugendrotkreuz (JRK) ist der eigenständige Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes mit mehr als 110.000 Mitgliedern. Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 27 Jahren engagieren sich in über 5.500 lokalen JRK-Gruppen für soziale Gerechtigkeit, Gesundheit und Umwelt, für Frieden und Völkerverständigung. Als übergeordnetes Ziel steht Helfen im Zentrum der JRK-Aktivitäten. Das JRK bildet Kinder und Jugendliche in Erste Hilfe und Rettungsschwimmen aus und organisiert Sanitätsdienste und Streitschlichter-Programme an Schulen. So übernimmt z. B. das Jugendrotkreuz bei Unfällen in der Schule die medizinische Erstversorgung. Weitere Schwerpunkte sind Begegnungen von Jugendrotkreuzlern auf internationaler Ebene und Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche in Krisenregionen.

Kontakt:

Deutsches Jugendrotkreuz e. V. (DJRK)
Carstennstr. 58
12205 Berlin
Telefon: 030/85404-389
E-Mail: jrk@drk.de
www.jugendrotkreuz.de

Jugend der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG-Jugend)

Mehr als 350.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 27 Jahren sind in Deutschland Mitglied der DLRG-Jugend und bilden mit über 60 % die stärkste Gruppe innerhalb der DLRG. Mitbestimmung des Einzelnen wird in der DLRG-Jugend aktiv gefördert. Kinder bestimmen ihre VertreterInnen in der DLRG-Jugend und damit in der DLRG selbst. Nahezu 25% ihrer Mitglieder sind in der DLRG-Jugend als freiwillige MitarbeiterInnen aktiv. Die DLRG-Jugend bietet ihren Ehrenamtlichen ein breit gefächertes Seminar- und Bildungsprogramm, viele Freizeitaktivitäten und auch internationale Jugendbegegnungen. Die fast 2.200 örtlichen Gliederungen trainieren ihre Mitglieder für den Rettungswachdienst und den rettungssportlichen Wettkampf auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Kontakt:

Jugend der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG-Jugend)
Im Niedernfeld 2
31542 Bad Nenndorf
Telefon: 05723/955-300
E-Mail: info@dlrg-jugend.de
www.dlrg-jugend.de

Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz (BUNDjugend)

Die BUNDjugend setzt sich in zahlreichen lokalen und bundesweiten Projekten, Kampagnen und Protestaktionen für die Umwelt ein. Sie ist nicht nur in den einzelnen Bundesländern, sondern deutschlandweit aktiv und durch das Netzwerk »Young Friends of the Earth« mit Jugendlichen aus der ganzen Welt verbunden. Sie arbeitet zu Themen wie Globalisierung, Konsum, Klimawandel, Umwelt- und Naturschutz, Umweltbildung und erneuerbare Energien. In der BUNDjugend kann man nicht nur mitmachen, sondern auch eigene Projekte realisieren. Dazu bietet sie inhaltliche und methodische Workshops und Seminare, zum Beispiel zu Projektmanagement, Pressearbeit oder kreativen Protestformen an.

Kontakt:

Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz (BUNDjugend)
Am Köllnischen Park 1a
10179 Berlin
Telefon: 030 27586-50
E-Mail: bundjugend@bund.net
www.bundjugend.de

Naturschutzjugend (NAJU)

Die Naturschutzjugend (NAJU) ist die selbständige Jugendorganisation des NABU. Bundesweit ist die NAJU in 16 Bundesländern und vielen Orts- und Kreisgruppen organisiert. Zahlreiche ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich mit Kampagnen, spannenden Projekten und vielfältigen Aktionen hier für den Natur- und Umweltschutz ein. Schwerpunktthemen des NAJU-Bundesverbandes sind: Umweltbildung, Umweltschutz, Klimawandel, Gewässerschutz, Erneuerbare Energien, Umwelt und Sport. Naturschutz wird auch ganz praktisch betrieben, zum Beispiel durch Vögel beobachten, Kröten retten und Kopfweiden schneiden.

Kontakt:

Naturschutzjugend (NAJU)
Charitéstr. 3
10117 Berlin
Telefon: 030/2849841900
E-Mail: naju@naju.de
www.naju.de

Greenpeace Jugend

Seit 1995 engagieren sich Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren mit Greenpeace für den Umweltschutz. Um auf die Umweltprobleme dieser Welt hinzuweisen, betreiben die Jugendlichen in Jugend-AGs vielfältige Öffentlichkeitsarbeit: mit Straßentheater und Demonstrationen, durch eigene Flugblätter, Banner und Infostände, Vorträge an Schulen oder die Betreuung von Ausstellungen. Die Jugendlichen suchen das Gespräch mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft, um ihnen ihre Anliegen nahe zu bringen. Greenpeace-Jugendgruppen (JAGs) gibt es in ganz Deutschland. Wenn es im eigenen Wohnort keine JAG gibt, kann man einfach bei einer „normalen“ Erwachsenengruppe mitmachen oder innerhalb der Erwachsenengruppe eine eigene JAG gründen.

Kontakt:

Greenpeace e. V.
Große Elbstraße 39
22767 Hamburg
Telefon: 040 / 30 61 80
Kontakt: richard.brand@greenpeace.de
www.greenpeace-jugend.de

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###