Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

News zu Programmen

Neues Förderinstrument "Wildnisfonds"

16.08.2019 Deutschland wird wilder! Das Bundesumweltministerium bietet ein neues Förderprogramm an, den "Wildnisfonds". Ziel der Förderung ist der Schutz von Wildnisgebieten: Auf mindestens zwei Prozent der Landesfläche Deutschlands soll sich die Natur nach ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten entwickeln.

weiter

Niedersächsisches Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen 2019

14.08.2019 Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) fördert im Jahr 2019 Kultureinrichtungen mit 2,5 Millionen Euro. Angesprochen sind in erster Linie kleine Einrichtungen, die in der Regel über nicht mehr als drei Vollzeitstellen verfügen. Bis zum 30. September 2019 bewerben.

weiter

Unternehmen in St. Wendel stärken ihr digitales Know-How

07.08.2019 Kleinen und mittleren Unternehmen im ländlichen Raum mangelt es oft an Personal und Know-How, um die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung effektiv zu nutzen. Das Land(auf)Schwung-Projekt "Digitale Transformation im Landkreis St. Wendel" setzt an dieser Stelle an. Durch gezielten Austausch, Informationsveranstaltungen und Workshops erhalten die Unternehmen des Landkreises Unterstützung.

weiter

Digitale Dorf.Mitte – Dörfer einer Region vernetzen sich!

05.08.2019 Das Forschungsprojekt "Digitale Dorf.Mitte" (DigiDoM) wird vom Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) gefördert und zieht jetzt eine erste Zwischenbilanz. Seit Dezember 2017 entwickeln Wissenschaftler der Uni Siegen zusammen mit Dörfern aus der Region Wittgenstein Ideen: Etwa die "digitale Dorfplattform", ein Netzwerk für Dienstleistungen, mit dem die Nachbarschaft gestärkt werden soll.

weiter

Wissenstransfer für mehr Tierwohl — Ideen gesucht

26.07.2019 Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) möchte mit sogenannten "Tierwohl-Kompetenzzentren" Betriebe bei der Nutztierhaltung beratend unterstützen. Zugunsten von mehr Tierwohl, mehr Umweltfreundlichkeit und mehr Nachhaltigkeit. Die Kompetenzzentren sollen Fachinformationen verbreiten und eine zentrale Kontaktstelle für Betriebe vor Ort sein. Gefördert werden vor allem Institutionen aus dem Bereich der Forschung, die den Wissenstransfer organisieren wollen.

weiter

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###