Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Erasmus+

  • Für mehr Informationen über Projekte und Kontaktstellen besuchen Sie folgende Website: www.erasmusplus.de

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Erasmus+

Bildung in Europa

Für den Zeitraum 2014 – 2020 setzt die Europäische Union einen stärkeren Akzent im Bereich des lebenslangen Lernens. Aus diesem Grund wurde 2013 das neue Programm "Erasmus+" verabschiedet, was Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern, sowie die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen soll.

Die Mittelaustattung für Erasmus+ bis Ende der Programmlaufzeit beträgt 14,7 Milliarden Euro. Der Bildungsetat steigt somit um 40 Prozent im Gegensatz zum alten EU-Programm "Lebenslanges Lernen".

Die Ziele des Programms werden mit Hilfe der folgenden Leitaktionen verfolgt:

  • Lernmobilität von Einzelpersonen
  • Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren
  • Unterstützung politischer Reformen

Was aus der alten Förderperiode bestehen bleibt, sind die Einzelprogramme, die Ihre Namen beibehalten:

Comenius

Es richtet sich vor allem an Schulen  sowie – unter bestimmten Bedingungen – an Ausbildungseinrichtungen. Gefördert werden unter anderem Schulpartnerschaften, Auslandsaufenthalte von Schülerrinnen und Schülern, Assistenzzeiten im europäischen Ausland für angehende Lehrkräfte sowie die Fortbildung von Lehrerrinnen und Lehrern.

Erasmus

Das Programm Erasmus richtet sich an Hochschulen. Gefördert werden Studierende, die im EU-Ausland Studiensemester oder Praktika absolvieren, die Mobilität der Dozent(inn)en, den Austausch durch Netzwerke sowie die Entwicklung europäischer Curricula.

Leonardo da Vinci

Das Berufsbildungsprogramm Leonardo da Vinci unterstützt die europäische Zusammenarbeit von Unternehmen, Kammern, Sozialpatnern, Berufsschulen und Bildungseinrichtungen. Gefördert werden unter anderem Auslandsaufenthalte von Auszubildenden bzw. Berufsschülerinnen und Berufsschülern, Arbeitnehmer(inne)n sowie Ausbildern und Berufsschullehrer(innen).

Grundtvig

Das Einzelprogramm Grundtvig richtet sich an alle Akteure der Erwachsenbildung. Ziele des Programm sind es zum einen, die Bildungsherausforderungen die durch die Alterung der Bevölkerung entstehen anzugehen und zum anderen Erwachsene zu unterstützen, die Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen ausbauen wollen.

Besondere Zielgruppe sind neben älteren Menschen auch Erwachsene die Ihren Bildungsweg ohne Grundqualifikationen abgebrochen haben.

Ergänzend zu den vier Kernbereichen finden sich auch folgende Programme:

Jugend in Aktion

Junge Menschen sollen über das Programm wichtige Schlüsselkompetenzen für ihre persönliche und berufliche Entwicklung erlangen. Junge Europäerinnen und Europäer sollen Lust bekommen, die Zukunft der EU mit zu gestalten. Solidarität und Toleranz über Grenzen hinweg, will das Programm wecken und jungen Menschen somit das Gefühl einer aktiven europäischen Bürgerschaft vermitteln.

Sport

Mit Erasmus+ Aktivitäten im Bereich des Sports sollen Maßnahmen unterstützt werden, die die Kapazität und Professionalität erhöhen, die Managementkompetenzen verbessern, die Qualität der EU-Projektumsetzung steigern und Beziehungen zwischen Organisationen im Sportbereich aufbauen.

Jean Monnet

Im Rahmen von Erasmus+ fördert das 1989 gestartete Programm Jean Monnet weltweit die Exzellenz in der akademischen Lehre und Forschung im Bereich der EU-Studien. Darüber hinaus unterstützt das Programm die politische Debatte mit der akademischen Welt zu EU-bezogenen Thematiken.

Zu den Schlüsselaktivitäten gehören u.a. Lehrveranstaltungen, Forschung, Konferenzen und Publikationen auf dem Gebiet der europäischen Integration. Die Aktivitäten können weltweit umgesetzt werden und stehen allen Disziplinen offen.

Das Jean Monnet-Programm umfasst sechs Aktionen, welche in drei Themenfelder gegliedert werden:

  • Lehre und Forschung im Bereich EU-Studien (Förderung von Lehrmodulen, Lehrstühlen, Exzellenzzentren)
  • Politische Debatte und Austausch (Förderung von Netzwerken und Projekten)
  • Einrichtungen und Vereine (Förderung von Einrichtungen und Vereinen, die sich mit Fragen der europäischen Integration befassen)

Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie die Internetseite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes: www.erasmusplus.de

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###