Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Projektinfo

  • Niedersachsen
  • ILE-Region nette innerste
  • Projekttitel: Historisches Salinengebäude Bad Salzdetfurth – revitalisiert als Stadtmuseum und Betreuungs- und Bildungseinrichtung für Jung und Alt
  • Projektträger: Kreiswohnbau Hildesheim GmbH

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Historisches Salinengebäude Bad Salzdetfurth

Blick von oben auf das Salinengebäude
Foto: designagenten, Hannover

Schon der Name zeigt, welche Bedeutung Salz für die Entwicklung von Bad Salzdetfurth hatte: das "weiße Gold" bescherte der Kleinstadt im Landkreis Hildesheim einst den wirtschaftlichen Aufschwung. Bereits im Mittelalter siedelten sich hier Salzsieder an; im 19. Jahrhundert begann der industrielle Bergbau, aber auch der Kurbetrieb mit Solebad. Das Salinengebäude am Rand des historischen Stadtkerns war ursprünglich die Arbeitsstätte der Salzsieder: lange Zeit wurde hier aus der Sole Speisesalz gewonnen Als industrielle Herstellungsmethoden die Salzsiederei ablösten, verlor das Gebäude seine Funktion. Zeitweise wurde es als Büro und Lagerstätte genutzt, zuletzt stand das denkmalgeschützte Bauwerk leer.

Bergbaumuseum, Kindertagesstätte und Pflege-Wohngruppen

2017 hat die Kreiswohnbau Hildesheim GmbH das Salinengebäude erworben. Ihr Ziel ist es, ein multifunktionales Zentrum zu schaffen, das Raum sowohl für das stadthistorische Bergbaumuseum als auch für eine Betreuungs- und Bildungseinrichtung bietet. So behält das historische Gebäude einen Bezug zur ursprünglichen Nutzung und erhöht gleichzeitig die Lebensqualität vor Ort.

Im Erdgeschoss wird zukünftig das Bergbau- und Stadtmuseum seine Ausstellungen präsentieren. Dort entstehen auch Räumlichkeiten für museumspädagogisches Arbeiten, denn das Museum soll sich als außerschulischer Lernort etablieren. Ein bereits bestehendes Netzwerk, dem unter anderem die Universität Hildesheim angehört, unterstützt die Planungen.

In weiteren Bereichen des Erdgeschosses wird eine Kindertagesstätte eingerichtet. Im Obergeschoss entstehen zwei Pflege-Wohngruppen. Derzeit laufen die Baumaßnahmen; die Fertigstellung ist für 2019 geplant.

Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft

Das Salinengebäude wird in Zukunft einen Mehrwert sowohl für die Einheimischen als auch für Touristen bieten. Das Museum macht die regionale Besonderheit der Salzgewinnung erlebbar. Es ist einerseits eine touristische Attraktion für Gäste, trägt aber auch zur Identifikation der Bevölkerung mit der Stadt und ihrer Geschichte bei. Das Projekt wertet die Lebensqualität im gesamten Quartier auf und schafft durch die Bildungs- und Betreuungseinrichtungen eine generationenübergreifende Gemeinschaft. In Kombination mit dem Museum schlägt es eine Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft.

Herausragendes Kriterium

Das Projekt betont die regionalen Besonderheiten und trägt dadurch zur Identifikation der einheimischen Bevölkerung mit ihrer Region bei.

Wählen Sie Ihre drei Favoriten!

Hier können Sie einmalig drei Projekten Ihre Stimme geben.

Nach Ihrer Abstimmung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Bitte klicken Sie diesen an, damit Ihre Stimmen gezählt werden.

Abstimmung (Kurztitel der Projekte in alphabetischer Reihenfolge)

Hinweis: Für die Bewertung wird auf Ihrem Rechner vorübergehend ein Cookie angelegt, das nach Ende Ihres Besuchs auf unserer Website automatisch gelöscht wird. Bitte achten Sie darauf, dass die Möglichkeit temporäre Cookies zu speichern in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers aktiviert ist.

(* = Pflichtfeld)

      

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###