Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Projektinfo

  • Nordrhein-Westfalen
  • LEADER-Region Hochsauerland
  • Projekttitel: Olsberger Kneipp-Figuren
  • Projektträger: Fachwelt Olsberg e. V.

 

 

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Olsberger Kneipp-Figuren

Die Kneipp-Figuren im Ortszentrum von Olsberg
Foto: Fachwelt Olsberg e. V.

Wer durch Olsberg fährt, entdeckt an Plätzen und Straßenrändern große bunte Figuren. Sie zeigen Pfarrer Kneipp dabei, wie er sich eine Kanne kaltes Wasser über das Bein gießt. Was hat es damit auf sich?

Zweitältester Kneipp-Kurort Deutschlands

Seit 2016 ist Olsberg ein staatlich anerkanntes Kneipp-Heilbad. Der Pfarrer Sebastian Kneipp entwickelte im 19. Jahrhundert seine Lehre für ein gesundes Leben, die auf den fünf Säulen Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilkräuter und Lebensordnung basiert. 2016 wurde die sogenannte Kneippkur von der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe erklärt. Ein Schüler Kneipps errichtete 1895 die erste "Kaltwasseranstalt" in Olsberg, später ein Sanatorium – die Kleinstadt im Sauerland ist damit der zweitälteste Kneipp-Kurort Deutschlands.

Olsberg hat in den vergangenen Jahren viel getan, um die Kneipp-Philosophie wiederzubeleben und sie in der Stadt erlebbar zu machen. Touristische Attraktionen sind zum Beispiel der Kneipp-Erlebnispark mit zahlreichen Fitness-Elementen für Jung und Alt oder die Kneipp-Kraftorte – Plätze im Stadtgebiet, die zum Auftanken und Entspannen einladen. Die Region rund um Olsberg ist so zu einem attraktiven Ausflugsziel geworden.

36 Figuren - jede individuell gestaltet

Einen Beitrag dazu leisten auch die insgesamt 36 lebensgroßen Pfarrer-Kneipp-Figuren – ein LEADER-Projekt, das von der örtlichen Werbegemeinschaft, der Fachwelt Olsberg e. V., initiiert wurde. Nach rund zwei Jahren Vorbereitung konnten die farbenfrohen Skulpturen im Herbst 2017 in der Stadt aufgestellt werden. Sie sind Hingucker und beliebtes Fotomotiv bei Touristen, das nun vielerorts an die Bedeutung Kneipps für Olsberg und die lange Tradition der Kneipp-Therapie in der Stadt erinnert.

Das Modell für die Figuren stammt von dem lokalen Künstler Jürgen Suberg. Das Besondere ist, dass jede einzelne Fiberglas-Nachbildung einen Paten hat, der die künstlerische Gestaltung bestimmen konnte und sich um die Pflege der Figur kümmert. Damit ist jede Skulptur ein Unikat und erst eine Tour durch Olsberg, seine Ortsteile und die Nachbarstadt Brilon zeigt die ganze Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten auf. Die Initiatoren haben mit den Kneipp-Figuren ein Alleinstellungsmerkmal für Olsberg mit hohem Wiedererkennungswert geschaffen. Olsberg ist über das Sauerland hinaus als Ausflugsziel bekannter geworden.

Herausragendes Kriterium

Das Projekt betont die regionalen Besonderheiten und trägt dadurch zur Identifikation der einheimischen Bevölkerung mit ihrer Region bei.

Wählen Sie Ihre drei Favoriten!

Hier können Sie einmalig drei Projekten Ihre Stimme geben.

Nach Ihrer Abstimmung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Bitte klicken Sie diesen an, damit Ihre Stimmen gezählt werden.

Abstimmung (Kurztitel der Projekte in alphabetischer Reihenfolge)

Hinweis: Für die Bewertung wird auf Ihrem Rechner vorübergehend ein Cookie angelegt, das nach Ende Ihres Besuchs auf unserer Website automatisch gelöscht wird. Bitte achten Sie darauf, dass die Möglichkeit temporäre Cookies zu speichern in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers aktiviert ist.

(* = Pflichtfeld)

      

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###