Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

VielHarmonieTanzt

Bei der Gesamtprobe; Foto: Lang

Die Ausgangssituation

Menschen für sinfonische Musik zu begeistern, ist den Mitgliedern und Förderern der Erzgebirgischen Philharmonie Aue eine Herzensangelegenheit. Seit vielen Jahren bemühen sie sich deshalb neben dem Orchesteralltag um ein vielseitiges kulturpädagogisches Programm. Im neuesten Projekt ging es jedoch nicht allein um die Musik, sondern auch um ein harmonisches Miteinander zwischen den beteiligten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aller Couleur.

Aktion

"Erwachen heiterer Empfindungen bey der Ankunft auf dem Lande", "Szene am Bach", "Lustiges Zusammensein der Landleute", "Gewitter und Sturm" sowie "Hirtengesänge – Frohe und dankbare Gefühle nach dem Sturm", so benannte Beethoven die Sätze seiner sechsten Sinfonie "Pastorale". Inspiriert von der Musik und den Titeln der Sätze entwickelte die Erzgebirgischen Philharmonie Aue die Idee, das Werk nicht nur sinfonisch, sondern auch tänzerisch auf die Bühne zu bringen. Die Projektidee überzeugte die Förderer des Orchesters und schnell fanden sich auch etwa 40 Laiendarsteller, um die Idee gemeinsam umzusetzen. Das Besondere daran: Bei den Darstellern handelte es sich um Grund- und Oberschüler, Senioren, Migranten und Menschen mit Behinderungen aus dem Westerzgebirge.

Fast ein Jahr lang setzten sich die Beteiligten unter Anleitung von Orchesterpädagogin Katrin Stein mit dem Werk auseinander. In regelmäßigen Einzelproben kleiner Gruppen oder den Gesamtproben lernten die Darsteller das Stück und sich gegenseitig kennen. Gemeinsam musste eine Choreografie entwickelt und einstudiert werden. Kostüme wurden entworfen und genäht, die Bühnenausstattung hergestellt. Gleichzeitig galt es, Vorbehalte abzubauen – ob nun gegenüber ausländischen Mitbürgern und Menschen mit Handicap, zwischen Jung und Alt oder zwischen Laien und professionellen Musikern. Die anfänglichen Berührungsängste waren jedoch schnell aus dem Weg geräumt. Mit Freude erarbeiteten die Mitwirkenden tänzerische Ausdrucksformen nach ihren Ideen und Möglichkeiten. Nach und nach entwickelte sich eine Choreografie, die im Einklang mit dem sinfonischen Werk stand. Die Darsteller sammelten dabei ganz neue musikalische Eindrücke und gemeinschaftliche Erlebnisse. Doch das Ziel des Projektes ging darüber hinaus, denn die Botschaft eines respektvollen Umgangs miteinander, die Verständnisbildung füreinander und das Zusammenwachsen sollte durch die öffentliche Aufführung des Werkes nach außen getragen werden.

Ergebnis

Am 22. und 23. Juni 2016 war es soweit: Die Erzgebirgische Philharmonie Aue und 40 Laiendarsteller spielten und tanzten Beethovens "Pastorale" im Kulturhaus Aue. Beide Aufführungen waren ein großer Erfolg. Die Darsteller wurden mit tobendem Applaus und Begeisterungspfiffen gefeiert. Aufregend, anstrengend und unvergesslich schön endete das Projekt damit für sie. Die Besucher waren begeistert und vielleicht auch etwas nachdenklich. Die breite Berichterstattung in lokalen und überregionalen Medien spricht jedenfalls dafür, dass die harmonische Inszenierung mit so unterschiedlichen Akteuren viele für die Themen Integration und Inklusion sensibilisiert hat.

Bewertungsfragen

1. Inwieweit wurde ein Mangel durch die gemeinschaftliche Aktion beseitigt?

  • Das Projekt sensibilisiert in charmanter Art und Weise für die Themen Integration und Inklusion.

2. Inwieweit erhöht sich durch das Projekt die Lebensqualität vor Ort?

  • Das Projekt bot ein attraktives Kulturangebot für die Region.

3. Inwieweit fördert das Projekt die Gemeinschaft und vereinfacht die Teilhabe?

  • Oft "außenstehende" Teilnehmer, insbesondere Migranten und Menschen mit Handicap, engagierten sich aktiv in der Gemeinschaft, ohne ausgegrenzt zu werden.

4. Inwieweit führt das Projekt zu einer nachhaltigen Lösung?

  • Das Projekt kann als Vorbild für viele Regionen dienen.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###