Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Das Projekt als PDF

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich den Projektsteckbrief als PDF-Version herunterzuladen.

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Kooperationsprojekt Leitbild für die Reiseregion Seenland Oder-Spree zwischen den LAGn Märkische Seen und Oderland

Kultur im Seenland Oder-Spree<br>Foto: aus der Broschüre 'Touristisches Leitbild Seenland Oder-Spree'

Name der Leader- oder ILE-Gruppe:

LAG Oderland

Bundesland:

Brandenburg


Projektbeschreibung

Die regionalen Tourismusverbände der Reiseregionen Märkisch Oderland und Oder Spree (TOSS) sind seit dem 14.3.2008 zur Reiseregion Seenland Oder-Spree e.V. fusioniert. Damit wurden beispielhaft für Brandenburg kleinteilige touristische Vermarktungsstrukturen überwunden.

Nach der formalen Fusion müssen die Akteure nun Verantwortung für das Gesamtprodukt "Seenland Oder-Spree" übernehmen. Für das neue Reisegebiet muss Akzeptanz nach innen erzeugt und das Kirchturmdenken überwunden werden. Ziel ist es, ein unverwechselbares Image aufzubauen und die Region mit einer wahrnehmbaren Corporate Identity und einem einheitlichen Corporate Design als Marke aufzubauen.

Das heißt aber auch, dass der Zusammenschluss der touristischen und kulturellen Leistungsanbieter nach innen organisiert werden muss. Dafür wurde als erster Schritt ein touristisches Leitbild und gemeinsame Zielstellungen interaktiv und transparent in Workshops, Diskussionsforen, Konferenzen und öffentlichen Veranstaltungen entwickelt. Daraus wurden Maßnahmenpakete für eine kurz- bis mittelfristige Umsetzung eines abgestimmten Marketings abgeleitet. Die Öffentlichkeit wurde zusätzlich mit Hilfe der regionalen Presse in die neuen Entwicklungen einbezogen und die Aktiven motiviert.

Verstetigung

Aus den gemeinsamen Workshops gingen vielfältige Partnerschaften hervor, die nun gemeinsam für die im Leitbild festgelegten Themen Produkte und Angebote entwickeln. Das Leitbild selbst ist inzwischen für viele touristische Leistungsanbieter handlungsleitend.

Das Projekt wurde erfolgreich umgesetzt. Konnten so viele Unterstützer von dem Projektziel und -erfolg überzeugt werden, dass das Projekt weiter läuft - gegebenenfalls auch ohne Förderung?

Initiativwirkung / Initialzündung

Dem Projekt immanent ist die breite Einbeziehung und Zusammenarbeit verschiedener Akteure aus der Reiseregion. Neue touristische Projekte werden so entwickelt, dass diese die Umsetzung des Leitbildes unterstützen. Aus dem Projekt selbst sind verschiedene neue Projekte entstanden.

Wurden durch das Projekt weitere Projekte oder die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren angeschoben?

Politische Unterstützung

Das Projekt wurde durch die Landräte beider Landkreise unterstützt, starke Leistungsträger wie die Bad Saarow Kur GmbH und die Stiftung Neuhardenberg sind in den Prozess aktiv eingebunden. Bauernverband, Landfrauen, Sparkasse und die drei Naturparke sind weitere starke Partner des Projektes.

Wurde das Projekt durch die politischen Entscheidungsträger in der Region unterstützt?

Einbindung des Projekts in die Arbeit der ILE- oder Leader-Gruppen

Die Ergebnisse des Leitbildprojektes sind handlungsleitend für die Arbeit der LAG Oderland. Im Entwicklungskonzept ist verankert, dass die zur Förderung eingereichten Projekte den Zielstellungen des Leitbildes der Reiseregion Seenland Oder-Spree entsprechen müssen.

Ist das Projekt bzw. sind die Projektträger in die ILE- oder Leader-Region eingebunden? Wie intensiv ist die Zusammenarbeit?

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###