Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Das Projekt als PDF

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich den Projektsteckbrief als PDF-Version herunterzuladen.

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Bürgernetzwerke im Ilzer Land

Abenteur Tag und Nacht 2009
Abenteuer Tag und Nacht 2009<br> Foto: Verein Ilzer Land e.V.

1. Platz im bundesweiten Wettbewerb "Engagement für die Region"

Name der Leader- oder ILE-Gruppe:

ILE Ilzer Land

Bundesland:

Bayern


Projektbeschreibung

Zunehmende Finanz- und Personalengpässe sowie das Bestreben, den prognostizierten Folgen des demografischen Wandels entgegen zu wirken, bewegte 9 Kommunen der Landkreise Freyung-Grafenau und Passau dazu, sich 2005 zu einer Gemeindeallianz zusammen zu schließen. Neben den kommunalen Verwaltungen engagieren sich über 400 Bürger in 6 Netzwerken (Jugend, Senioren, Unternehmer, Verwaltungen, Demografie und Tourismus) der ILE-Region Ilzer Land. Über 200 Projekte wurden seit 2006 erfolgreich umgesetzt.

Im Netzwerk Unternehmer engagieren sich 42 Unternehmer ehrenamtlich für die Region. 2009 wurde erstmalig eine Ausbildungsmesse durchgeführt. Um den Abwanderungstrend zu stoppen, stellten 22 Betriebe des Ilzer Landes 350 Schülern von 9 Schulen Ausbildungsmöglichkeiten vor. Außerdem fand 2009 ein Jugendforum statt. Im Rahmen eines Workshops konnten die Unternehmer und Jugendlichen sich kennenlernen und austauschen. Des Weiteren konzipierte das Netzwerk gemeinsam mit den Schulen und der Hochschule einen Ausbildungstrailer. 5 Jugendliche mit unterschiedlichen Abschlüssen zählten Gründe für die Berufswahl im Ilzer Land auf. Der Trailer wird heute von vielen Schulen nachgefragt. Das Netzwerk Jugend initiierte seit 2009 verschiedene Aktionen für die Jugendlichen der Region. 2009 fand mit "Abenteuer Tag und Nacht" die erste Aktion statt. 2010 konnten die Kinder an zwei Tagen "Auf den Spuren der Burggeister" die Geschichte des Ilzer Landes erleben oder am "Lauf der Ilzer Land Schulen" teilnehmen. Jährliche Veranstaltungen und Ausflüge für die Senioren bietet das Netzwerk Senioren an. Außerdem werden PC-Kurse organisiert, Vorträge zu aktuellen Themen (Erbrecht, Patientenverfügung usw.) angeboten und Aufklärungsarbeit im Bereich der Verbrechensprävention geleistet. Ziel ist es auch, die weniger mobilen Mitbürger einzubinden.

Alle angeführten Aktionen werden von den ILE-Gemeinden unterstützt und von ehrenamtlichen Kräften geplant, organisiert und betreut.

Verstetigung

Zur Umsetzung der Projekte wurde ein Verein gegründet. Aktuell werden die geplanten Projekte umgesetzt und das Programm für 2011 konzipiert. Der Kreis der ehrenamtlichen Unterstützer nimmt stetig zu. Wegen der hohen Wirkung, wird die Zusammenarbeit wahrscheinlich auch ohne Förderung weitergehen.

Das Projekt wurde erfolgreich umgesetzt. Konnten so viele Unterstützer von dem Projektziel und -erfolg überzeugt werden, dass das Projekt weiter läuft - gegebenenfalls auch ohne Förderung?

Initiativwirkung / Initialzündung

200 umgesetzte Projekte sprechen auch für die große Eigendynamik. Zusätzliche Projekte ergeben sich durch die Kombination der Netzwerke. Unter anderem wurde eine Impulsrunde eingerichtet. Sie geht neue Wege im Flächenmanagement in Verbindung mit Innenentwicklung (Pilotmodelle), Logistik-Check in der Region etc..

Wurden durch das Projekt weitere Projekte oder die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren angeschoben?

Politische Unterstützung

Das Ilzer Land ist eine kommunale Allianz. Die politisch Verantwortlichen (Bürgermeister und Landrat) unterstützen das Projekt nicht nur, sie sind die Akteure, Botschafter und Multiplikatoren nach innen und außen. Zudem sind sie Paten für die Handlungs- bzw. Entwicklungsfelder der Region.

Wurde das Projekt durch die politischen Entscheidungsträger in der Region unterstützt?

Einbindung des Projekts in die Arbeit der ILE- oder Leader-Gruppen

Die Leader- und ILE-Projekte werden von den o. g. Akteuren eng abgestimmt. Die Impulsrunde ergänzt um das Amt für Ländliche Entwicklung, die Regierung und das Landratsamt, fördert den regelmäßigen Austausch mit dem Ziel, die Region wirtschaftlich zu stabilisieren.

Ist das Projekt bzw. sind die Projektträger in die ILE- oder Leader-Region eingebunden? Wie intensiv ist die Zusammenarbeit?

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###