Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Das Projekt als PDF

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich den Projektsteckbrief als PDF-Version herunterzuladen.

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Bau eines Bahnhofgebäudes für die Moorbahn, Aufstellen von Hinweisschildern

Moorbahn auf der Strecke
Foto: Gemeinde Wagenfeld

Name der Leader- oder ILE-Gruppe:

Regionales Entwicklungskonzept (REK) Diepholzer Land

Bundesland:

Niedersachsen


Projektbeschreibung

Das Neustädter Moor ist mit etwa 1.600 ha eines von 15 Hochmooren im Naturraum Diepholzer Moorniederung. Um das Moor auch touristisch erleben zu können, wurde ein Bahnhofgebäude für die Moorbahn gebaut. Heute
kann auf der einst stillgelegten Bahnstrecke mit Fahrrad-Draisinen zum Moorbahn-Bahnhof gefahren werden. Von dort aus geht es mit einer Moorbahn direkt ans Neustädter Moor. Dort laden Moorpadd und Spazierwege zum Erkunden des Moores ein. Das Projekt ist ein wichtiger Baustein in der nachhaltigen Entwicklung der Region. Der "Spurwechsel" (Draisine, Moorbahn, Moorpadd) ist nicht nur ein länder-, sondern auch kreis- und gemeindeübergreifendes Angebot. Dementsprechend arbeiteten auch die Ehrenamtler über die Grenzen hinweg zusammen. Die Akteure (Privatleute, Unternehmen, Vereine, Verbände, Politik und Verwaltung) bringen ihre speziellen Fähigkeiten in das Projekt ein. In ihrer Freizeit helfen u. a. Gleis- und Weichenbauspezialisten, Eisenbahner, ehemalige Torfarbeiter und ein Architekt. Viel Engagement zeigt auch der Heimatverein "Ströher Dorfleben". Er hilft bei der Gestaltung, Wartung und Unterhaltung des Geländes und kümmert sich um den Betrieb. Z. B. koordiniert der Verein den Einsatz der ehrenamtlich tätigen Lokfahrer. Außerdem beantworten Ansprechpartner aus der Region (geschult vom BUND) die Fragen der Moorbesucher, führen ein Moor-Diplom durch und helfen bei Aktualisierungen von Hinweistafeln und der neuen Homepage. Erfolgreich ist auch die Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Niedersächsischer Volkshochschulen, denn dank des Projektes konnten einige Menschen wieder zurück in den ersten Arbeitsmarkt geführt werden. Auch beim Thema Vermarktung spielt die Kooperation eine große Rolle. Die Informationstafel "Moorerlebnis im DümmerWeserLand" bspw. haben der Tierpark Ströhen, der Schäferhof Teerling und der Arbeitskreis Moortourismus gemeinsam erarbeitet. Ebenso wurden neue Pauschalangebote mit lokaler und regionaler Gastronomie entwickelt.

Verstetigung

Projektziele:

  • ehrenamtliches Engagement bei Lokfahrten, Wartung und Unterhaltung
  • Sonderaktionen geplant: zu Zeiten der Wollgrasblüte oder Heideblüte
  • Moorbahn-Rallye mit benachbarten Moorbahnen
  • Vermarktung im Internet, in Zeitungsartikeln, auf Flyern, auf Messeauftritten; Pauschalangebote

Das Projekt wurde erfolgreich umgesetzt. Konnten so viele Unterstützer von dem Projektziel und -erfolg überzeugt werden, dass das Projekt weiter läuft - gegebenenfalls auch ohne Förderung?

Initiativwirkung / Initialzündung

Neue Initiativen:

  • neue Freizeitangebote
  • Tierpark, konzipierte Energietour
  • Bauernmarkt für Touristen in Bahnhofsnähe, Angebote Ferien auf dem Land
  • Fachzentrum Moor in Planung mit dem BUND, ergänzend zum Moorlehrpfad Moorpadd
  • Vernetzung evtl. mit geplantem Nostalgiezug DH-Barenburg-Ströhen

Wurden durch das Projekt weitere Projekte oder die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren angeschoben?

Politische Unterstützung

Die Gemeinde Wagenfeld hat den Förderantrag gestellt und die Ko-Finanzierung für das Moorbahn-Bahnhofgebäude und die Hinweisschilder übernommen. Das anschließende Betreiben der Moorbahn erfolgt durch die Gemeinde Wagenfeld, die sich der ehrenamtlichen Helfer des Vereins Ströher Dorfleben bedient.

Wurde das Projekt durch die politischen Entscheidungsträger in der Region unterstützt?

Einbindung des Projekts in die Arbeit der ILE- oder Leader-Gruppen

Der Landkreis Diepholz hat 2007 das REK Diepholzer Land erarbeitet.
Beteiligungsprozess:

  • November 2006: Konstituierende Sitzung der Steuerungsgruppe
  • Dezember 2006: Bürgerbeteiligung in Rehden
  • Anfang 2007: Thematische Arbeitskreise
  • März 2007: Projektbewertung
  • Juni 2007: Präsentation der Ergebnisse

Ist das Projekt bzw. sind die Projektträger in die ILE- oder Leader-Region eingebunden? Wie intensiv ist die Zusammenarbeit?

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###