Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Netzwerke in den Mitgliedstaaten

1+1 is greater than 2

  • Handbook on transnational and interterritorial co-operation

Kooperation

  • Zusammenkunft ist ein Anfang.
    Zusammenhalt ist ein Fortschritt.
    Zusammenarbeit ist der Erfolg.

    Henry Ford

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Kooperationen

Wie in den vorherigen LEADER-Regionen ist es auch momentan möglich, auf europäischer Ebene und national miteinander kooperieren.

Kooperationspartner gesucht

Lettisches Netzwerk sucht Kooperationspartner

26.09.2016 Das Lettische Netzwerk für ländliche Räume sucht europaweit Kooperationspartner. Um die eigenen Tätigkeiten und Aufgaben darzustellen, haben die dazugehörigen Lokalen Aktionsgruppen und Vereine eine Infobroschüre erstellt.

weiter

Urlaub im Pfarrhaus — Kooperationspartner gesucht (LEADER)

03.08.2016 Im Rahmen eines transnationalen LEADER-Projekts werden Partner gesucht, die daran arbeiten, dass leer stehende Pfarrhäuser in ländlichen Regionen für den Tourismus genutzt werden.

weiter

Kulturelles Erbe Berg- und Tagebau sowie Industriearchäologie: Kooperationspartner gesucht

24.05.2016 Eine spanische LAG sucht Kooperationspartner, die Interesse am Best-Practice-Austausch haben. Das Selbstverständnis der Partner sollte darin bestehen, dass sie den Blick in Vergangenheit und Zukunft richten und dabei das Bestreben haben, neue touristische Produkte zu entwickeln.

weiter

LEADER-Kooperation: Finnische LAGs suchen internationale Partner

19.05.2016 Verschiedene LEADER-Regionen in Finnland suchen europäische Kooperationspartner für acht aktuelle Projekte.

weiter

DVD informiert über Leistungen und Sorgen der Schäferei

26.09.2014 Der Bundesverband der Berufsschäfer hat eine DVD veröffentlicht, die über die Leistungen der Schäfereien in den Berichen Lebensmittelproduktion, Naturschutz und Landschaftspflege informieren aber auch über die Probleme der Schäfereien ein auskömmliches Familieneinkommen zu erwirtschaften in Zeiten einer überbordenden Verwaltung, knapper Fördermittel und Konkurrenz um die Flächennutzung.

weiter

Hauptnavigation

Service-Navigation