Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Netzwerk ländlicher Raum

Nationale Netzwerke für ländliche Räume

  • Adressen und Ansprechpartner finden Sie hier

Die Tartu Declaration: LEADER/CLLD - Neuerungen für 2020+

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

LEADER in Europa

Nationale Netzwerke für den ländlichen Raum

Der Austausch von guten Ideen und Praktiken zwischen Akteuren der ländlichen Entwicklung ist entscheidend, um die Herausforderungen in den ländlichen Räumen Europas zu meistern. In jedem Mitgliedsstaat der Europäischen Union sind deshalb Nationale Netzwerke für den ländlichen Raum (National Rural Network NRN) eingerichtet.

Die Adressen und Ansprechpartner der Mitgliedsstaaten finden Sie hier.

European Network for Rural Development EN RD

Die Nationalen Netzwerke für den ländlichen Raum sind alle Teil des European Network for Rural Development – EN RD (Europäisches Netzwerk für Ländliche Entwicklung). Weitere Interessenträger im EN RD sind die Verwaltungsbehörden und Zahlstellen, die LAGs, europäische Organisationen, landwirtschaftliche Beratungsdienste, Forschungsstellen für Landwirtschaft und ländliche Räume sowie sonstige interessierte natürliche und juristische Personen. Auf europäischer Ebene ist die Generaldirektion Landwirtschaft der EU-Kommission das zentrale Organ.

Um eine bestmögliche Vernetzung der jeweiligen nationalen Netzwerke und deren Mitgliedern zu erreichen, braucht es einen Rahmen für einen effizienten Austausch relevanter Informationen und Erfahrungen. Diesen Rahmen bietet der EN RD Contact Point.

EN RD Contact Point

Der EN RD Contact Point koordiniert im Wesentlichen die Vernetzung und den Austausch im Rahmen des EN RD und

  • sorgt für die Verbreitung von Best-Practice-Beispielen, um die strategischen Zielsetzungen zu erreichen;
  • bietet eine Plattform für den aktiven Austausch zwischen den Akteuren der ländlichen Entwicklung in den verschiedenen Mitgliedsstaaten der EU;
  • unterstützt transnationale Kooperationen zwischen LAGs, indem er die Partnersuche erleichtert, dauerhaft Projektinformationen bereitstellt und bei der Vorbereitung transnationaler Projekte mitarbeitet;
  • verfügt über einen großen Expertenpool, den er beispielsweise zur Unterstützung thematischer Gruppen oder zur Analyse von Programmen verwenden kann;
  • unterstützt den Informationsfluss zwischen EU-Kommission und den Akteuren vor Ort.

Für die Erfüllung seiner Aufgaben verfügt der EN RD Contact Point über eine große Bandbreite an Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten:

Gremien im Rahmen des EN RD

Im europäischen Netzwerk für ländliche Entwicklung wurden unterschiedliche Gremien eingerichtet, die sich rund um das Thema ländliche Entwicklung austauschen.

  • Die Versammlung der europäischen Netzwerke des ländlichen Raums (European Rural Network Assembly) setzt sich aus Vertretern der EU-Kommission, der Mitgliedsstaaten (Ministerium und Vernetzungsstelle), am Thema beteiligter europäischer Verbände und Vertretern aus dem LEADER-Bereich zusammen. Sie tagt zwei Mal jährlich in Brüssel und bespricht die Aktivitäten im europäischen Netzwerk.
  • Eine ständige Untergruppe des Rural Network Assembly ist die LEADER/CLLD Sub-group setzt sich aus LEADER-Vertretern der EU-Kommission, der Mitgliedsstaaten (Ministerium und Vernetzungsstelle) und am Thema beteiligter europäischer Verbände zusammen. Auch dieser Ausschuss tagt zwei Mal jährlich in Brüssel und bespricht Aktivitäten zu LEADER.
  • Die Kommission ruft im EN RD außerdem eine Reihe thematischer Arbeitsgruppen ins Leben. Diese Arbeitsgruppen befassen sich mit speziellen Themen der ländlichen Entwicklung und tragen zum Verständnis und zur Verbreitung von Wissen und Erfahrung rund um das Thema ländliche Entwicklung bei. Außerdem sollen sie zu einer effektiven Umsetzung ländlicher Entwicklungspolitik Beiträge leisten.

Europäisches Evaluierungs-Helpdesk für ländliche Entwicklung

Der Europäische Evaluierungs-Helpdesk für ländliche Entwicklung ist eine Servicestelle, die 2008 für das EN RD eingerichtet wurde. Der Evaluierungs-Helpdesk soll allen Akteuren, die mit der Bewertung von Entwicklungsprogrammen für den ländlichen Raum befasst sind, als Unterstützung dienen.

ELARD

Das Pendant zu der deutschen Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen (BAGLAG) ist auf europäischer Ebene die European LEADER Association for Rural Development (ELARD). Als internationaler gemeinnütziger Verein wurde ELARD 1999 von verschiedenen europäischen LEADER-Vernetzungsstellen ins Leben gerufen.


Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###