Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Eckernförder Bucht

Eckernförder Bucht

http://www.aktivregion-hao.de

Kontakt

LAG AktivRegion Eckernförder Bucht e.V. c/o Institut AgendaRegio

Am Kiel-Kanal 2
24106 Kiel

Ansprechpartner

Dr. Dieter Kuhn

Regionalmanagement

Tel.: 04 31 / 53 03 08 33

E-Mail: kuhn@aktivregion-eb.de


Birgit von Troilo

Regionalmanagement

Tel.: 04 31 / 53 03 08 31

E-Mail: vontroilo@aktivregion-eb.de


Daten zur Region

Einwohnerzahl: 71855
Fläche: 470 (km²)
Bevölkerungsdichte: 153 (Einw./km²)

www.aktivregion-hao.de

Abgrenzung und Lage

Die AktivRegion Hügelland am Ostseestrand liegt im nord-östlichen Teil von Schleswig-Holstein. Die Fläche beträgt 470 km² und erstreckt sich von der Eckernförder Bucht im Nord-Osten bis zum Nord-Ostsee-Kanal im Süden. Sie besteht aus den Ämtern Hüttener Berge, Dänischer Wohld und Dänischenhagen, den Gemeinden Altenholz, Windeby, Altenhof und Goosefeld sowie der Stadt Eckernförde.

Die Region in Kürze

Typisch für die Region, die zum Naturraum Östliches Hügelland gezählt wird, ist neben der Ostseeküste mit ihren flachen Sandstränden und bizarren Steilküsten auch das hügelige Binnenland - die sogenannte Endmoränenlandschaft - mit einer Vielzahl von Knicks, wildreichen Wäldern sowie großen und kleinen Binnenseen. Der Tourimus, der eine wesentliche Einnahmequelle ist, sichert viele Arbeitsplätze. Die gesamte Region ist auch stark landwirtschaftlich geprägt.

Große Entwicklungspotentiale gibt es weiterhin im Tourismus. Im Bereich der außerschulischen Bildung und der Dorfentwicklung im Zuge demografischer Veränderungen sind Defizite vorhanden. Für alle Bereiche sind entsprechende Fördergelder von der Region zur Verfügung gestellt worden.

Gemeinden in der Region

  • Ahlefeld-Bistensee
  • Altenhof
  • Altenholz
  • Ascheffel
  • Brekendorf
  • Bünsdorf
  • Damendorf
  • Dänischenhagen
  • Eckernförde
  • Eckernförde
  • Felm
  • Gettorf
  • Goosefeld
  • Groß Wittensee
  • Haby
  • Holtsee
  • Holzbunge
  • Hütten
  • Klein Wittensee
  • Lindau
  • Neu Duvenstedt
  • Neudorf-Bornstein
  • Neuwittenbek
  • Noer
  • Osdorf
  • Osterby
  • Owschlag
  • Schinkel
  • Schwedeneck
  • Sehestedt
  • Strande
  • Tüttendorf
  • Windeby

Großschutzgebiete

  • Naturpark
  • Naturpark Hüttener Berge

Stand: 27.07.2017

Projekte ohne Kooperationen

  1. Nachhaltige Entwicklung des Kanutourismus in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge
  2. Naturerlebnis Schulhof
  3. Outdoorakademie Aschberg
  4. Vom Feld zum Kochtopf

Kooperationsprojekte

  1. Nachhaltige Entwicklung des Kanutourismus in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge
  2. Themenrouten für Radtouristen

Kooperationen

Kooperationserfahrung aus früheren Leader-Phasen: nein

Gebietsübergreifende Kooperationen in Leader

Gebietsübergreifende Kooperationen: ja

Kooperationen mit:

  • LAGn im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Kooperationsthemen:

  • Klimaschutz

Projekte

Transnationale Kooperationen in Leader

Transnationale Kooperation: nein

Themen und Entwicklung

Regionales Entwicklungskonzept

Handlungsfelder und Schlüsselprojekte

Handlungsfelder:

  • Bildung, Beratung und Information
  • Demografischer Wandel
  • Dorferneuerung und -entwicklung
  • Gesellschaft und Soziales
  • Grundversorgung und Infrastruktur
  • Landwirtschaftliche Produkte
  • Tourismus und Freizeit
  • Vermarktung
  • Wasser

Schlüsselprojekte:

  • Aufbau einer regionalen Infrastruktur für E-Ladesäulen
  • musiculumMOBIL - Spaß an Musik und Musikinstrumenten im Kindergartenalter
  • Gründung einer kreisweiten Klimaschutzagentur mit allen LAGs des Kreises

Lokale Aktionsgruppe (LAG)

Gründungsdatum : 08.04.2008

Erfahrungen mit LEADER :

  • Leader I : nein
  • Leader II : nein
  • Leader + : nein
  • Leader in Eler : ja

Rechtsform der Aktionsgruppe:

Verein (e. V.) - nicht gemeinnützig

Organisation der Aktionsgruppe:

Für die Auswahl der Projekte ist der Vorstand zuständig.

Regionalmanagement

Intern: nein

Extern: ja

Das Regionalmanagement besteht aus 2 Stellen.

Regionalmanagement Finanzierung:

ELER und Kofinanzierung durch die Mitgliedsgemeinden

Erfahrungen mit anderen Programmen

  • Land-digital
  • LandKULTUR
  • Landinitiative 500

Erfahrungen mit anderen Programmen

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###