Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Uthlande

Uthlande

www.aktivregion-uthlande.de

Kontakt

LAG AktivRegion Uthlande e. V.

Mühlenweg 10
25938 Midlum auf Föhr
www.aktivregion-uthlande.de

Ansprechpartner

Petra Büttner

Regionalmanagement

Tel.: 0 46 81 / 74 83 99
Fax: 0 46 81 / 34 50

E-Mail: buettner@regionuthlande.de


Manfred Uekermann

LAG-Leitung

Tel.: 0 46 51 / 3 34 57
Fax: 0 46 81 / 34 50

Daten zur Region

Einwohnerzahl: 34000
Fläche: 264 (km²)
Bevölkerungsdichte: 129 (Einw./km²)

www.aktivregion-uthlande.de

Abgrenzung und Lage

  • Naturräumlich
  • größtenteils administrativ
  • Teilregion innerhalb eines ländlich strukturierten Kreises

Die Region in Kürze

  • Region mit vorherrschend Landwirtschaft und Tourismus als Einkommenquelle;
  • typische ländliche Region mit nur 2 Städten;
  • Pflege von Traditionen (z. B. Friesentrachten; Reiten);
  • gelegen am Meer musste man sich sehr früh über den Küstenschutz Gedanken machen - daraus ist Gemeinschaftsgefühl entstanden und Interessengemeinschaften haben eine relativ lange Geschichte; diese sind auch notwendig, um gemeinsam etwas für die Region zu erreichen (z. B. Verkehrsanbindung zum Festland);
  • als Stärke ist sicher auch der Zusammenschluss aller Inseln und Halligen zum Verein Insel- und Halligkonferenz anzusehen;
  • Schwerpunkte der Arbeit ergeben sich aus der regionalen Besonderheit: die Stärkung der Inseln und Halligen als Gemeinschaft mit den Schwerpunktthemen: erneuerbare Energien; Küstenschutz; Klimaschutz; Naturschutz, Tourismus; Angebote für Jugendliche und ältere Menschen

Gemeinden in der Region

  • Alkersum
  • Borgsum
  • Dunsum
  • Gröde
  • Helgoland
  • Hooge
  • Hörnum (Sylt)
  • Kampen (Sylt)
  • Langeneß
  • List
  • Midlum
  • Nebel
  • Nieblum
  • Norddorf
  • Oevenum
  • Oldsum
  • Pellworm
  • Rantum (Sylt)
  • Süderende
  • Sylt-Ost
  • Utersum
  • Wenningstedt-Braderup (Sylt)
  • Westerland
  • Witsum
  • Wittdün
  • Wrixum
  • Wyk auf Föhr

Großschutzgebiete

  • Nationalpark
  • Nationalpark S-H Wattenmeer
  • Biosphäre Halligen
  • Weltnaturerbe Wattenmeer

Stand: 16.06.2009

Projekte ohne Kooperationen

  1. Erhalt der Entenkojen als Kulturdenkmal der Region Uthlande
  2. Fortschreibung des Energiekonzeptes Pellworm
  3. Grundlagenermittlung in der Biosphäre Halligen zur Vorbereitung eines möglichen Leuchtturmprojektes "Nachhaltige Zukunftsentwicklung der Biosphäre Halligen"
  4. Historische Grabsteine auf dem alten Friedhof in Nebel
  5. Rolliplus für Amrum und Föhr
  6. St. Severin Haus: GeoSolares Mehrgenerationsprojekt auf Sylt
  7. Wattenmeerhaus Pellworm

Kooperationsprojekte

Keine Kooperation.

Kooperationen

Kooperationserfahrung aus früheren Leader-Phasen: nein

Gebietsübergreifende Kooperationen in Leader

Gebietsübergreifende Kooperationen: ja

Kooperationen mit:

  • AR Eider-Treene-Sorge
  • NF Nord
  • NF Süd
  • Dithmarschen

Kooperationsthemen:

Projekt "Bestandsaufnahme, Optimierung und Modernisierung der Kreisradwege und Rundrouten in NF"

Transnationale Kooperationen in Leader

Transnationale Kooperation: nein

Kooperationen außerhalb Leader

  • InterregIVB (Cradle to Cradle Islands) Partner: Insel und Halligkonferenz e.V.

Themen und Entwicklung

Regionales Entwicklungskonzept

Handlungsfelder und Schlüsselprojekte

Handlungsfelder:

  • Demografischer Wandel
  • Erneuerbare Energien
  • Grundversorgung und Infrastruktur
  • Klimawandel
  • Landwirtschaftliche Produkte
  • Tourismus und Freizeit

Weitere Handlungsfelder/Anmerkungen:

  • forstwirtschaftliche Produkte

Schlüsselprojekte:

  • Fortschreibung Energiekonzept Pellworm
  • Küstenschutzausstellung am Tor zur Insel Sylt
  • Regionen Aktiv: Barrierefreier Tourismus
  • Erhalt der Vogelkojen als kulturelles Erbe
  • Hafen Dagebüll-Informationstafeln
  • Regionale Vermarktung - Einführung des Uthlande Siegels

Lokale Aktionsgruppe (LAG)

Gründungsdatum : 24.09.2008

Erfahrungen mit LEADER :

  • Leader I : nein
  • Leader II : nein
  • Leader + : nein

Rechtsform der Aktionsgruppe:

Verein (e. V.) - gemeinnützig

Organisation der Aktionsgruppe:

Vorstand mit 13 Mitgliedern (6 GO, 6 NGO, 1 LLUR); Vorstand setzt sich zusammen aus einem Vorsitzenden, 2 Stellvertretern und Beisitzern; die Geschäftsführung wird vom Regionalmanagement wahrgenommen

Regionalmanagement

Intern: ja

Extern: nein

Das Regionalmanagement besteht aus 1 Stellen.

Regionalmanagement Finanzierung:

aus Fördergeldern + Finanzierung der Gemeinden und Städte

Erfahrungen mit anderen Programmen

  • Wattenmeerforum
  • KIMO International (Thema: Meeresverschmutzung, Schiffssicherheit)

Erfahrungen mit anderen Programmen

  • INTERREG
  • Regionen aktiv
  •  

    zurück

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###