Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Mitte des Nordens

Mitte des Nordens

http://www.mittedesnordens.de

Kontakt

EMM Kommunen und Projekte

Brekling 58
24881 Nübel

Ansprechpartner

Eva Müller-Meernach

LAG-Geschäftsstelle

Tel.: 0 46 21 / 5 30 42 18
Mobil: 01 62 / 2 48 61 60

E-Mail: info@mittedesnordens.de


Daten zur Region

Einwohnerzahl: 66500
Fläche: 664 (km²)
Bevölkerungsdichte: 100 (Einw./km²)

www.mittedesnordens.de

Abgrenzung und Lage

Die Region Mitte des Nordens liegt im Kreis Schleswig-Flensburg. Im Norden liegt Dänemark, im Osten die Ostsee. Das Gebiet erstreckt sich über vier Ämter (Hürup, Langballig, Mittelangeln und Schafflund), zwei selbstständige Gemeinden (Harrislee und Handewitt) und die Stadt Glücksburg. Die Stadt Flensburg als Oberzentrum liegt nicht in der Gebietskulisse, alle Gemeinden gehören aber zum 1. bzw. 2. Siedlungsring.

Die Region in Kürze

Charakteristisch ist die Lage im historischen Raum Schleswig mit einer teilweise starken dänischen Minderheit und einer daraus resultierenden transnationalen Ausrichtung. Die periphere Lage in Deutschland prägt die Region und ist mit dem teilweisen Verlust von Standortattraktivität und den Kosten und Lasten der Mobilität für Bevölkerung, Wirtschaft und Gäste verbunden. Der demografische Wandel führt zu einer zunehmenden Überalterung.

Gemeinden in der Region

  • Ausacker
  • Böxlund
  • Dollerup
  • Freienwill
  • Glücksburg / Ostsee
  • Großenwiehe
  • Großsolt
  • Grundhof
  • Handewitt
  • Harrislee
  • Holt
  • Hörup
  • Hürup
  • Husby
  • Jardelund
  • Langballig
  • Lindewitt
  • Maasbüll
  • Medelby
  • Meyn
  • Mittelangeln
  • Munkbrarup
  • Nordhackstedt
  • Osterby
  • Ringsberg
  • Schafflund
  • Schnarup-Thumby
  • Sörup
  • Tastrup
  • Wallsbüll
  • Wees
  • Weesby
  • Westerholz

Großschutzgebiete

  • nein

Stand: 17.12.2015

Projekte ohne Kooperationen

  1. Mittelalterliches Dorf Wallsbüll
  2. Wohnprojekt für Demenzkranke und Menschen mit Unterstützungs- und Hilfebedarf

Kooperationsprojekte

  1. Erarbeitung und Entwicklung von Zukunftsperpektiven Volkskundliche Sammlungen in der Museumslandschaft
  2. Seenlandschaft Handewitt Wanderup

Kooperationen

Kooperationserfahrung aus früheren Leader-Phasen: ja

Gebietsübergreifende Kooperationen in Leader

Gebietsübergreifende Kooperationen: ja

Kooperationen mit:

  • Eider-Treene-Sorge
  • Südliches Nordfriesland

Kooperationsthemen:

  • Tourismus

Projekte

Transnationale Kooperationen in Leader

Transnationale Kooperation: nein

Themen und Entwicklung

Regionales Entwicklungskonzept

Handlungsfelder und Schlüsselprojekte

Handlungsfelder:

  • Bildung, Beratung und Information
  • Demografischer Wandel
  • Dorferneuerung und -entwicklung
  • Erneuerbare Energien
  • Gesellschaft und Soziales
  • Grundversorgung und Infrastruktur
  • Innovation
  • Klimawandel
  • Tourismus und Freizeit

Lokale Aktionsgruppe (LAG)

Gründungsdatum : 22.02.2007

Erfahrungen mit LEADER :

  • Leader I : nein
  • Leader II : nein
  • Leader + : nein
  • Leader in Eler : ja

Rechtsform der Aktionsgruppe:

Verein (e. V.) - gemeinnützig

Organisation der Aktionsgruppe:

Oberstes Entscheidungsgremium ist die Mitgliederversammlung des Vereins. Diese wählt den Projektausschuss als Projektauswahlgremium. Es besteht aus 15 Personen, davon sieben Vertretern der Kommunen und acht Wirtschafts- und Sozialpartnern. Die Geschäftsführung wird von dem geschäftsführenden Vorstand (drei Personen) in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle geleistet.

Regionalmanagement

Intern: nein

Extern: ja

Das Regionalmanagement besteht aus 1 Stellen.

Regionalmanagement Finanzierung:

Mitgliedsbeiträge der Kommunen und ELER-Förderung Code 19.4

Erfahrungen mit anderen Programmen

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###