Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Freilegungs- und Restaurierungsarbeiten der Deckenmalerei Wenzel Habliks

Stand:

15.09.2010

  • Kontakt:

Stadt Bad Oldesloe
Markt 5
23843 Bad Oldesloe
Ute Schmidt (Projektträger)
Telefon: 04531/504 220
E-Mail: ute.schmidt@badoldesloe.de

Weitere Partner:

Text hier ...

ELER-Förderung:

nein

Finanzierung:

  • Eigenmittel = 2.829,00 EUR
  • Landeszuschuss Kassenmittel = 7.779,75 EUR
  • Zuschuss Dritter = 3.536,25 EUR
  • Förderfähige Gesamtkosten = 14.145,00 EUR
  • Zuschuss Dritter (nicht förderfähig) = 2.687,55 EUR
  • Gesamtkosten = 16.832,55 EUR

Laufzeit:

29.09.2010 - 31.12.2010

Themen:

  • Kunst, Kultur und Kulturerbe
    • Bauliches Erbe
    • Geschichte, Heimat
  • Förderperiode:
  • ELER 2007 - 2013

Beschreibung

Zusammenfassung:

Die Theodor-Storm-Schule (ehemaliges Kontorgebäude des Magarinefabrikanten und Lebensmittelgroßhändlers Friedrich Bölck) wird derzeit saniert und den akteullen schulischen Bedürfnissen angepaßt. Es soll die bereits freigelegte bauzeitliche Farbfassung Wenzel Habliks in dem Raum 101 des Obergeschosses ("Computerraum") als bedeutendes Raumdokument und greifbarer Beleg für Friedrich Bölcks Mäzenatentum zeitnah restauriert und künftig dauerhaft präsentiert werden. Die restauratorischen Arbeiten an den baukünstlerischen Gestaltungen konservieren einen wertvollen Teil das ländlichen Kulturerbes.

Ausgangssituation:

Bereits vor 3 Jahren wurden im Erdgeschoss sensationelle Deckenmalereien des international bekannten Künstlers Wenzel Hablik freigelegt. Bei den Sanierungsarbeiten im Obergeschoss wurden neue Malereien von Wenzel Hablik endeckt.

Inhalt:

  • Einrichten der Baustelle bis zur Räumung der Baustelle einschließlich Stellung von Gerüsten, Leitern usw.
  • Restaurierung der Deckenmalereien, Kitten von Putzausbrüchen und plastischen Fehlstellen inkl. Stützen und Betonbalken oberhalb und unterhalb
  • Rekonstruktion der bauzeitlichen Decken- und Wandgestaltung an der Fensterseite
  • Durchführung von Reinigungsproben und Reinigung des Sgraffito
  • Dokumentation der Maßnahmen in Wort und Bild

Ziele:

Einen wertvollen Teil des ländlichen kulturellen Erbes, das im Zusammenhang mit der Industrialisierung der landwirtschaftlichen Produktion und der Darstellung von Flucht und Vertreibung aus Sicht der in den Landsmannschaften lebendigen Erinnerung steht, zu erhalten. Sowie Besuchern einen kleinen Einblick in einen großartigen Kunst-Nachlass zu geben. Ergänzt wird dieses durch einen Schaukasten mit einer Dokumentation.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###