Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Einrichtung und Betrieb eines Tourismusmanagements für den Kreis Stormarn

Stand:

23.06.2010

  • Kontakt:

Kreis Stormarn
Mommsenstr. 13
23843 Bad Oldesloe
Thorsten Kuhlwein
Telefon: 0 45 31 / 160 - 476
E-Mail: t.kuhlwein@kreis-stormarn.de

Kooperationsprojekt

Art der Kooperation:

  • gebietsübergreifende Kooperation
  • Projektpartner:
  • Schleswig-Holstein
  • Region: Alsterland
  • Institut AgendaRegio
  • 24109 Kiel
  • Herr Dr. Dieter Kuhn (Regionalmanagement)

ELER-Förderung:

ja

Finanzierung:

Zuschuss EU : 103.125 EUR Eigenmittel Kreis Stormarn: 84.375 EUR förderfähige Gesamtkosten: 187.500 EUR Eigenmittel Kreis Stormarn (nicht förderfähige Kosten): 35.625 EUR Gesamtkosten: 223.125 EUR

Laufzeit:

02.08.2010 bis 31.12.2013

Themen:

  • Tourismus und Freizeit
    • Tourismuskonzepte
  • Vermarktung
    • Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
  • Förderperiode:
  • ELER 2007 - 2013

Beschreibung

Zusammenfassung:

Der Kreis Stormarn beabsichtigt ein Tourismusmanagement einzurichten, das in Form einer Dienstleistung ausgeschrieben werden soll. Das Tourismusmanagement soll als Vernetzungsstelle der im Kreis vorhandenen Tourismusaktivitäten und -akteure dienen. Das Tourismusmanagement soll als Ansprechpartner für Leistungsträger und Kunden (Touristen) agieren, es soll überregional eine Interessenvertretung für den Stormarner Tourismus sein und es soll zusammen mit den Akteuren eine Tourismusstrategie abstimmen, anhand derer touristische Produkte und Marketingmaßnahmen entwickelt werden sollen.

Das Tourismusmanagement wird vom Kreis Stormarn beauftragt und soll inhaltlich stark mit den im Kreis ansässigen AktivRegionen zusammenarbeiten. Dazu wird der Förderantrag auch AktivRegionsübergreifend über die drei Regionen Holsteins Herz, Alsterland und Sachsenwald-Elbe gestellt. Das Projekt ist vorerst auf die Förderperiode von drei Jahren – der sogenannten Initialisierungsphase – ausgelegt, es wird darüber hinaus jedoch von allen Beteiligten angestrebt, das Tourismusmanagement dauerhaft (ohne weitere Zuschüsse durch das ELER-Programm) zu etablieren.

Ausgangssituation:

Bereits im Jahr 2000 wurde ein Tourismuskonzept für den Kreis Stormarn durch das Institut für Tourismus und Bäderforschung in Nordeuropa (N.I.T.) erstellt, das für Stormarn vor allem touristische Potentiale im Bereich Tagestourismus und Naherholung ausmachte. Defizite wurden dabei vor allem bei der fehlenden Vernetzung und Koordination der touristischen Leistungsträger und Produkte gesehen, jedoch schätzte der Gutachter den Aufbau touristischer Strukturen im Kreis als durchaus sinnvoll und vielversprechend ein.

Inhalt:

  • Touristeninformation
  • Koordinationsstelle für den Tourismus; Netzwerkarbeit
  • Produktentwicklung touristischer Angebote
  • Etablierung eines Arbeitskreises und Veranstaltung von Workshops
  • Tourismusmarketing
  • Internetauftritt: Gemeinsame Website
  • Überregionale Interessenvertretung
  • Presse- und Öffenlichkeitsarbeit

Ziele:

Vorrangiges Ziel ist die Einrichtung einer Vernetzungsstelle (den sogenannten "Kümmerer"), also eine koordinierende Stelle, die den diversen touristischen Akteuren eine Plattform bietet, touristische Angebote vernetzt, vermarktet und weiterentwickelt sowie auch nach außen die Interessen des Stormarner Tourismus in den regionalen Tourismusorganisationen vertritt und die Endverbraucher informiert.

Perspektiven:

Diese neuen Strukturen werden einen kreativen Prozess vorantreiben, aus dem weitere Ideen und letztlich Angebote für die Region hervorgehen sollen, insbesondere auf Grundlage von privatem Engagement. Das wird nicht allein der Tourismuswirtschaft dienen, sondern auch die Lebensqualität in der Region und insbesondere im ländlichen Raum langfristig und nachhaltig verbessern.

Darüber hinaus wird es durch das Tourismusmanagement erstmals eine Institution geben, die die touristischen Interessen des Kreises vertritt. Durch das Tourismusmanagement könnte sich der Kreis an den diversen Aktivitäten, die in diesem Rahmen stattfinden, beteiligen und auch seine Angebote dort platzieren, um sie überregional bekannter zu machen, auch ohne selber großräumig Marketing zu betreiben.

Durch die eigenen Marketingaktivitäten, die auch Teil des Grundbudgets sind, soll vor allem eine einheitliche Marke/Auftritt für den Stormarner Tourismus geschaffen werden (Corporate Design), sowie insbesondere gezieltes Informationsmaterial für Touristen erstellt werden. Durch diese Maßnahmen kann für die Region langfristig ein Image geschaffen werden, das die Tourismuswirtschaft nachhaltig nutzen wird. Das schafft wiederum Möglichkeiten, das vorhandene Angebot sukzessive auszubauen.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###