Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Reitstall Basten

Schemazeichnung des neuen Grundrisses

Planung des Umbaus der alten Schießanlage Bild: LAG AktivRegion Steinburg e.V.

Stand:

18.10.2010

  • Kontakt:

Eva Maria Penzlin
Basten 1
25524 Itzehoe
Eva Maria Penzlin (Projektträger)
Telefon: 0172 / 401 00 64
E-Mail: penzlin.iz@t-online.de

ELER-Förderung:

ja

Finanzierung:

Gesamtkosten: 1.378.069,00 EUR förderfähige Kosten: 981.600,00 EUR Gewährung einer nicht rückzahlbaren Zuwendung im Rahmen der Projektförderung in Höhe von 441.720,00 EUR bzw. in Höhe von 45% der zuschussfähigen Gesamtkosten

Laufzeit:

17.05.2010 - 31.08.2011

Themen:

  • Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft
    • Diversifizierung landwirtschaftlicher Betriebe
  • Förderperiode:
  • ELER 2007 - 2013

Beschreibung

Zusammenfassung:

Das Projekt Reitstall Basten ermöglicht den Reitern und Pferden – nicht nur aus der Region – ein umfassendes Angebot im Bereich der Ausbildung von Reitern und Pferden. Ein Urlaub auf dem Reitstall Basten kann so um einen weiteren, umfangreichen Baustein erweitert werden, das Naherholungsgebiet Basten erhält zudem ein touristisches Standbein. Gleichzeitig ergänzt das Projekt die bestehenden reiterbezogenen Institutionen im Kreis Steinburg. Seminare und Lehrgänge sowie (überregionale) Veranstaltungen können nach der vollständigen Umsetzung des Projektes ebenfalls vermehrt auf dem Reitstall Basten stattfinden. Aber auch der Pensionspferdehaltung und dem Unterstellen der Pferde wird durch den Bau von neuen Einrichtungen eine größere Bedeutung beigemessen. Der Reitstall Basten bietet folglich ein umfangreiches Angebote für alle Pferdeliebhaber, professionelle Reiter und die, die es werden wollen.

Ausgangssituation:

Basten ist ein Stadtteil am Rande der Kreisstadt Itzehoe und beherbergt neben der ungenutzen Bundeswehrschießanlage "Basten" den "Hof Basten". Dieser wird nicht nur aktiv landwirtschaftlich genutzt, sondern ermöglicht Gästen auch einen "Urlaub auf dem Bauernhof". Auf dem durch die Besitzerin des Hofes erworbenen, ehemaligen Schießgelände soll ein Reiterzentrum mit überregionaler Lage aufgebaut werden. Das vorhandene Reiterangebot im Kreis Steinburg (Gut Kleve: jährliche Hubertusfahrt, überregionales Angebot für Gespannfahrer; Schloss Breitenburg: Kristallationspunkt für Pferdespringsport) wurde bei den Planungen und der Erstellung eines Nutzungskonzeptes berücksichtigt.

Inhalt:

Der Reitstall Basten richtet sich zum einen an die Reiter aus der Region, die ihre Pferde einstallen und gleichzeitig ein attraktives Außengelände vorfinden wollen, zum anderen sind der Reitstall, die Innen- und Außenreiteranlagen so hochwertig, dass Züchter und ambitionierte Reiter aus Norddeutschland und dem skandinavischen Raum angesprochen werden. Nach der vollständigen Umsetzung der Projektmaßnahmen wird der Reitstall Basten folgende Angebote umfassen: Ausbildung von fremden und eigenen Pferden inklusive Turniervorstellung und internationale Vermarktung, ca. 20 Ausbildungspferde mit überregionalem Einzugsgebiet Ausbildung und Management von Reitern mit überregionalem Einzugsgebiet Pensionspferdehaltung für Reiter aus der Region, ca. 20 Pensionspferde Seminare und Lehrgänge mit Unterbringung der auswärtigen Reiter auf dem benachbarten Hof Basten (Ferienwohnungen) Zwischenquartier von Skandinavien zu mittel- und südeuropäischen Turnieren Veranstaltungen für Freizeitreiter und Turnierreiter attraktives, naturnahes und von Waldbestand umgebenes Außenreitergelände Offenstallhaltung Dazu werden im Rahmen dieses Projektes zwei Reithallen, ein Stallgebäude mit 40 Boxen, ein Reitplatz für Dressur und Springen, eine Geländestrecke, eine Führanlage sowie ein Versorgungstrakt errichtet.

Ziele:

Umnutzung der brachliegenden Bundeswehrschießanlage zu einem Reitzentrum mit überregionaler Bedeutung Unterstützung der Existenzgründung von Frau Penzin und nachhaltige Sicherung des Reitstalls Basten (4 Arbeitsplätze) Unterstützung des Klimaschutzes  und nachhaltige Projektfinanzierung durch den Einsatz von Photovoltaik auf den bestehenden Schussfanganlagen und auf den Neubauten Erhalt des Freizeit- und Naherholungswertes des Stadtteils Basten

Besonderheiten:

Die enge Kooperation zwischen Ferienhof (Übernachtungen) und Reitstall (hochwertige Reitangebote) ist mustergültig. Innovativ ist der Einsatz erneuerbarer Energien mit der Photovoltaikverpachtung als Finanzierungsinstrument und der Pelletnutzung aus Pferdedung.

Perspektiven:

Durch den Ausbau der Angebote auf dem Hof Basten kann dieser nicht nur als landwirtschaftlicher Betrieb auch in der nachfolgenden Generation genutzt werden. Gleichzeitig ergänzt der Hof Basten das regionale Angebot im Bereich "Pferde und Reiter" in qualitativ hochwertigem Maße.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###