Zum Inhalt

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Remix

Stand:

19.09.2008

  • Kontakt:

Amt Nordstormarn
Am Schiefen Kamp 10
23858 Reinfeld
Christina Lehmann (Projektträger)
Telefon: 04533 / 2009 56

ELER-Förderung:

ja

Finanzierung:

Zuschuss der EU 2009: 30.094,90 EUR Eigenmittel des Amtes: 24.623,10 EUR förderfähige Gesamtkosten: 54.718 EUR Eigenmittel des Amtes (nicht förderfähige Kosten): 8.782 EUR Gesamtkosten: 63.500 EUR

Laufzeit:

19.03.2009 - 30.06.2010

Themen:

  • Kunst, Kultur und Kulturerbe
    • Kunst
  • Vermarktung
    • Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
  • Förderperiode:
  • ELER 2007 - 2013

Beschreibung

Zusammenfassung:

Das Projekt REMIX ist eine Maßnahme, mit der die Kunstschaffenden im Einzugsgebiet der Trave aktiviert werden sollen, sich und ihre Arbeiten einem breiten Publikum in der Region in einem internationalen Kontext zu zeigen und darüber miteinander ins Gespräch über weitere gemeinsame Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Vermarktung im ländlichen Raum zu kommen.

Das Projekt besteht aus drei Teilen: Ausschreibung, Ausstellungen im internationalen Kontext und Katalog. Es sind 60 Künstler beteiligt, voraussichtlich 2000 Besucher sowie verschiedene regionale Projektpartner.

Ausgangssituation:

Es leben und arbeiten eine Vielzahl freischaffender, professioneller bildender und performativer Künstler sowie Autoren und Musiker in der Region, zum Teil von internationalem Rang. Allerdings ist der Vernetzungsgrad der Kunstschaffenden und Kulturvermittler, der Künstler und Kunsthandwerker sowie der Kunstspaten untereinander im Einzugsgebiet der Trave gering.

Die möglichen Synergieeffekte gemeinsamer Veranstaltungen werden von den Akteuren nicht optimal genutzt. Entwicklungspotentiale scheitern insbesondere an der mangelnden Öffentlichkeitsarbeit der Kunstschaffenden, an personeller Ressourcenknappheit, am Vermarktungs-Know-how der einzelnen Akteure, an Unkenntnis der vor Ort lebenden und arbeitenden Akteure und am Fehlen verbindender Organisationsstrukturen wie einem Verband o. ä.

Inhalt:

REMIX in Deutschland wird entsprechend aus mehreren Teilen bestehen:

  • Präsentation der internationalen Wanderausstellung REMiX für eine Ausstellung im Fördergebiet
  • Einladung an die Künstler Stormarns und Segebergs zur Beteiligung an REMIX in Form der Gestaltung einer CD-Hülle
  • Herstellung eines Kataloges mit allen deutschen CD-Arbeiten und Verzeichnis der teilnehmenden Künstler
  • Gesamt-Ausstellung der nun um deutsche Arbeiten ergänzten REMIX-Sammlung jeweils einmal im Kreis Stormarn und einmal im Kreis Segeberg

Ziele:

Das Projekt REMIX ist eine Maßnahme:

  • mit der die Kunstschaffenden im Einzugsgebiet der Trave aktiviert werden sollen,
  • ein Forum erhalten, sich und ihre Arbeiten einem breitem Publikum in der Region in einem internationalen Kontext zu zeigen und
  • darüber miteinander ins Gespräch über weitere gemeinsame Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität und Vermarktung im ländlichen Raum zu kommen.

Perspektiven:

Mittelfristiges Ziel ist es, einen wachsenden und lebendigen Verbund der Kunstschaffenden und Kulturvermittler zu entwickeln, um in ihrer Traveregion als Kulturraum Vermarktungspoteniale zu erschließen.

Nach dem ersten Impuls von REMIX schließen sich die Kunstschaffenden in weiteren Projekten in einem Verbund zusammen. So können in einem qualitativ und quantitativ wachsenden Kunst-Kultur-Verbund Synergieeffekte genutzt und damit der jeweilige und gemeinsame Wirkungsgrad erhöht werden.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###