EIP Project Database

Find EIP-AGRI projects in Germany

You can find projects by searching for:

  • "Suchbegriff" = Search item, like "pig", "animal welfare" or "climate" ...
  • "Bundesland" = Federal states in Germany, you can also have a look on the map on the bottom of this page
  • "Projektstatus" - "laufend" oder "abgeschlossen" = ongoing or completed status
  • "Schlüsselwörter" = key words
  • "Starttermin" = project start

Erprobung eines Ammoniak-Sorbenten zur Emissionsminderung aus Schweinegülle unter Praxisbedingungen

show english version

Zuständige Behörde

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Bundesland

Niedersachsen und Bremen

Kontaktdaten

Calenberger Straße 2
30169 Hannover

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Die Minderung landwirtschaftlich bedingter Ammoniak‐Emission ist erforderlich, um die Eutrophierung naturnaher Ökosysteme, indirekte Lachgasemissionen, Feinstaubbildung u. Bodenversauerung zu verringern sowie die N-Nutzungseffizienz von Wirtschaftsdünger zu verbessern. Minderungsmaßnahmen fokussieren auf die Verluste aus dem Stallbereich u. bei der Gülle-Applikation im Feld. Zur Ammoniak-Bindung kann ein NH3-Sorbent auf Basis von Carbonsäurederivaten eingesetzt werden. Für die Ableitung der Anwendungsempfehlungen für den Einsatz dieses Sorbenten in der Tier- und Pflanzenproduktion werden Untersuchungen unter Praxisbedingungen durchgeführt, die sowohl produktionstechnische Aspekte (u.a. Tageszunahme der Schweine, N-Aufnahme und Ertrag des Weizens) als auch ökonomische Betrachtungen umfassen. Zielsetzung ist die Erarbeitung und Evaluierung einer praxisreifen Strategie zur umfassenden Minderung von Ammoniak-Emissionen. Dabei wird die gesamte betriebliche „Wertschöpfungskette“ von der Mastschweinehaltung im Stall über die Ausbringung der anfallenden Schweinegülle auf dem Acker bis hin zur Beurteilung des produzierten Weizens als Futtergrundlage in der Schweineproduktion betrachtet.<

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Schlüsselwörter

  • Düngung
  • Politik und Naturschutz/Naturbewirtschaftung

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zur OG

Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Prof. Dr. Hans-Werner Olfs
Am Krümpel 31
49090 Osnabrück

Telefon: 0541/9695135

Mail: h-w.olfs@hs-osnabrueck.de

Mitglieder OG

Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur; Detlef und Marvin Kreye Agrar GbR; Plantus GbR; Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bst. OL-Süd;

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Forscher

Projektbeginn

2019

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

492.101

NUTS3 CODE

DE944

To top