Mobilität

Carsharing

Beim Carsharing bucht man geteilte Fahrzeuge online. Damit sind auch Einwohner ohne eigenen Wagen mobil.

    Carsharing: Beispiele aus dem ländlichen Raum
    In unserer Projekt-Sammlung finden Sie mehrere Beispiele für Carsharing-Projekte in ländlichen Kommunen. Dort erfahren Sie mehr zu den Konzepten der Gemeinschaftsautos und zur Finanzierung. Geben Sie bei der Projektsuche das Stichwort "Carsharing" ein.

    Straßenbeleuchtung

    • Auch Straßenbeleuchtung kostet Geld – wenn sie jedoch nur bei Bedarf angeht, kann das Kosten für die Gemeinde senken und den Komfort erhalten. Dank eines preisgekrönten Projekts können Bürgerinnen und Bürger mit dem Smartphone quasi per Knopfdruck die Laternen einschalten und sie so bedarfsgerecht steuern.
      Zur Seite des Knoop-Projekts

    Ergänzung des ÖPNV

    Die Digitalisierung bietet die Möglichkeit, den teuren ÖPNV in dünn besiedelten Gebieten zu entlasten. Etwa, wenn der Bus nur auf Anfrage fährt – und per App angefordert wird. Oder wenn autonom fahrende Busse ohne Fahrer die Kosten senken.

    • Schon seit 2002 übernimmt der Landkreis Lichtenfels die Hälfte der Taxi-Kosten von Jugendlichen. Seit 2018 ergänzt die "Fifty-Fifty-Taxi-App" das Angebot. Hiermit kann ein Taxi in der Nähe gefunden und gebucht werden – den ausstehenden Fahrpreis kann der Taxifahrer anschließend direkt über eine Cloud mit dem Landratsamt abrechnen.
      Zur Seite des Landkreises Kulmbach
       
    • Wie mobilitätseingeschränkten Personen die Nutzung des ÖPNV erleichtert werden kann – das zeigt das Projekt "mobisaar – Mobilität für alle". Mit einer App können sogenannte "Mobilitätslotsen" gebucht werden, die beispielsweise beim Aus- und Einsteigen helfen.
      Zur Seite des Projekts mobisaar

    Ergänzung des ÖPNV: Weitere Beispiele aus dem ländlichen Raum
    In unserer Projekt-Sammlung finden Sie mehrere Beispiele für private Mitfahr-Apps und autonom fahrende Busse. Geben Sie bei der Projektsuche die Stichworte "Mitfahrapp" und "Fahrerlos" ein.

    Weitere Beispiele

    Smart Country: Gute Beispiele
    Die Bertelsmann Stiftung hat digitale Lösungen für ländliche Räume gesammelt. Die Projekte aus Deutschland und anderen Ländern stellt sie auf dem Online-Portal "Smart Country" vor.

    Atlas der Digitalisierung im ländlichen Raum
    Das Fraunhofer-Institut IESE hat eine Karte und Liste mit Projekten zusammengestellt, die sich mit der Digitalisierung, insbesondere in ländlichen Räumen, beschäftigen.

    Kontakt

    Moritz Kirchesch
    0228 68 45 39 68
    Moritz.Kirchesch@ble.de

     

    Zuletzt aktualisiert: Mai 2021

    Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

    Nach oben