Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartner

  • Natascha Orthen
    0228 / 6845 - 3268
  • Bettina Rocha
    0228 / 6845 - 3882

Veranstaltungen zum Thema

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

4. EIP-Agri-Workshop für Innovationsdienstleister

Transferbesuch am 1. und 2. Februar 2017 in Berlin und Potsdam

Schweine schauen über eine Trennwand

Der erste Tag führte die Innovationsdienstleister zu zwei EIP-Projekten von Operationellen Gruppen.

Selektion, Prüfung und Anzucht von wurzelechten und klimaangepassten Straßen- und Alleebaumsortimenten für die Baumschulproduktion (Trees4Streets)

Herr Gloger von der Humboldt-Universität zu Berlin erklärt den Teilnehmern das Anbauverfahren nach der In-vitro-Aufzucht

Beim Projekt "Trees4Streets" erprobt eine OG aus verschiedenen Baumschulen und der Humboldt-Universität zu Berlin eine neue Aufzucht von Straßen- und Alleebäumen, die um vier bis sieben Jahre kürzer sein soll als die herkömmliche: Sie beginnt in-vitro, also im Reagenzglas.

Projektblatt der OG "Selektion, Prüfung und Anzucht von wurzelechten und klimaangepassten Straßen und Alleebaumsortimenten für die Baumschulproduktion" als PDF-Download

Optimierung der ökologischen Schweine- und Sauenhaltung in Brandenburg durch Innovation im Bereich Haltung und Fütterung

Herr May von der Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung e.V. erklärt die geplante Schweinehaltung während des EIP-Projekts

Die OG "Optimierung der ökologischen Schweine- und Sauenhaltung in Brandenburg durch Innovation im Bereich Haltung und Fütterung" möchte die Attraktivität und Wirtschaftlichkeit ökologischer Schweine- und Sauenhaltung steigern, beispielsweise durch eine optimale Nährstoffversorgung bei der Fütterung mit hofeigenem Futter. Die Teilnehmer des Workshops konnten den Schweinestall besuchen und die Haltungsform diskutieren.

Projektblatt der OG "Innovative Optimierung im Bereich ökologischer Haltung und Fütterung von Schweinen in Südbrandenburg" als PDF-Download

weitere Bilder vom IDL-Treffen

Der zweite Tag diente dem Austausch unter den deutschen IDLs; außerdem stellte Johanna Stieblehner ihre Arbeit als IDL in Österreich vor. Zudem erläuterte Inge van Ost von der Europäischen Kommission die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen OGs und anderen Akteuren innerhalb des EU-Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020.

alle Bilder: DVS

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###